Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Kaufen auf mobilen Endgeräten: M-Commerce in Deutschland wächst kräftig

05.03.15 Der MCommerce-Umsatz in Deutschland ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 131 Prozent gewachsen und wird sich 2015 noch mal verdoppeln. Experten erwarten, dass die MCommerce-Einnahmen 2015 von 7,2 Milliarden Euro 2014 auf 14,6 Milliarden steigen werden. Das ergab eine internationale Untersuchung im Auftrag von Gutscheinsuchmaschine Deals.com zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

  (Bild: Deutsche Telekom)
Bild: Deutsche Telekom
Der deutsche E-Commerce verzeichnete 2014 insgesamt ein Wachstum von 25 Prozent. Für 2015 wird eine weitere Steigerung von 23,1 Prozent vorausgesagt. Der Umsatz über PCs und Laptops stieg dabei um 14,4 Prozent - für 2015 werden nur noch sieben Prozent prognostiziert.

2015 kommen 28 Cent von jedem E-Commerce-Euro von mobilen Endgeräten Um 130,8 Prozent wuchs das deutsche M-Commerce-Geschäft 2014 und soll laut Experten in diesem Jahr um weitere 103,1 Prozent steigen - europaweit nach Polen (108,8 Prozent) das größte Wachstum. Dabei wird das Tablet-Geschäft um voraussichtlich 96,4 Prozent wachsen, für Smartphones liegt die erwartete Umsatzsteigerung bei 108 Prozent.

2014 betrug der MCommerce-Anteil am E-Commerce-Umsatz 16,8 Prozent. Dieser Anteil soll laut der Deals.com-Studie 2015 auf 27,7 Prozent steigen: Damit wird dieses Jahr mehr als jeder vierte Euro im Online-Geschäft über ein mobiles Endgerät umgesetzt.

Im europäischen Vergleich liegt der deutsche M-Commerce-Anteil am gesamten Onlinehandel 2015 nur knapp hinter Großbritannien (28,6 Prozent) auf Platz zwei - aber noch vor den USA (26,8
Prozent). Die geringste Verbreitung des M-Commerce findet man in Polen (13,9 Prozent) und Italien (10,1 Prozent).

Befragt bei der Studie wurden allerdings ausschliesslich Menschen, die Gutscheine nutzen - was aufgrund des Nutzungsverhaltens zu ECommerce- und mobilaffineren Antworten führen sollte. Zu berücksichtigen ist auch, dass M-Commerce nicht zwingend Unterwegs-Commerce ist, vor allem Couch-Commerce, wie iBusiness in den Analysen Die Mobil-Lüge und Mythos M-Commerce aufgezeigt hat.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.03.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?