Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen

Metro-Chef glaubt nicht an Online-Supermärkte

31.07.17 Olaf Koch, Chef der Metro, glaubt nicht, dass Menschen für eine Lebensmittel-Lieferung zahlen wollen. Er baut deswegen lieber auf das Offline-Geschäft.

Metro-Chef Olaf Koch hält den stationäre Handel für unterschätzt (Bild: Metro)
Bild: Metro
Metro-Chef Olaf Koch hält den stationäre Handel für unterschätzt
So lange die Kunden wegen ein paar Cent Preisunterschiede den Supermarkt wechseln, werden sie nicht extra für einen Lieferdienst bezahlen wollen, glaubt Metro-Chef Olaf Koch Olaf Koch in Expertenprofilen nachschlagen . "Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel ist extrem wettbewerbsintensiv. Es gibt ein unglaublich dichtes Netz an Läden. Der Marktanteil der Discounter liegt bei mehr als 40 Prozent, viele Kunden achten also stark auf die Preise", erklärte Koch in einem Interview mit Zeit-Online zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Weitere Gründe, die nach seiner Meinung gegen Online-Supermärtke sprechen: Die Kunden wollen sich vor Ort inspirieren lassen, bei der Kaufentscheidung beraten lassen und die Qualität selbst überprüfen.

(Autor: Dominik Grollmann)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Olaf Koch
Firmen und Sites: zeit.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 31.07.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?