Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

TV-Sender gibt Entwarnung: 'Internet-Heavy-Nutzer sehen auch viel fern'

18.09.13 Keine Verdrängung des TV durch das Internet - das will Pro Sieben zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit einer Studie herausgefunden haben. Aber der Reihe nach: Mit 115 Minuten pro Tag ist das Internet auf Platz drei der am längsten genutzten Medien nach TV (205 Minuten) und Radio (137 Minuten) angekommen. Mehr als drei Viertel der Deutschen (77 Prozent) nutzen das Internet täglich. Dabei ist die Nutzung von Videos die beliebteste Form des Medienkonsums im Internet. Schon mehr als die Hälfte der Internetnutzer (56 Prozent) sieht regelmäßig Online-Bewegtbild; ein Sechstel (16 Prozent) schaut bereits live im Internet Fernsehen.

Jedoch sind die Aktivitäten der Internetnutzung sehr heterogen: Nur ein geringer Teil des Onlinezeit-Budgets entfällt auf den Konsum von Medieninhalten. Die meiste Zeit investieren die Nutzer für die Kommunikation (z.B. E-Mail, Chat), allgemeines Surfen sowie Shopping. Das sind Ergebnisse der Studienreihe 'Mediennutzung' zum Thema Internet von SevenOne Media zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Sehr deutlich hat während der vergangenen Jahre das Motiv zugenommen, online Videos zu sehen: 2008 gaben 33 Prozent der Nutzer an, Videos im Netz zu schauen; 2013 sind es bereits 56 Prozent. Doch ist das Internet in erster Linie ein Übertragungskanal - auch, aber eben nicht nur für mediale Inhalte. Den stärksten Anklang findet es vor allem als digitales Substitut für bisher analoge Aktivitäten. So stehen Kommunikation, Shoppen, das Erledigen von Geldgeschäften oder Telefonieren auf der Agenda der Nutzer weit oben. Nur ein geringer Anteil der User beschäftigt sich mit Dingen, die originär mit dem Netz entstanden sind, wie beispielsweise dem Bloggen.

Viele Onlineaktivitäten wie Surfen oder Mails lesen bilden seit jeher das Rückgrat der Internetnutzung. Doch es gibt auch Nutzungsmotive, die an Bedeutung gewinnen oder verlieren. So konnten etwa Social Networks binnen fünf Jahren von 23 auf nun 59 Prozent zulegen. Auch Newsgroups und Foren erfreuen sich steigender Beliebtheit: Vor fünf Jahren tummelte sich dort jeder Fünfte, heute dagegen schon fast jeder zweite Nutzer. Gleichzeitig nahm Instant Messaging von 31 auf 19 Prozent ab.

Wer viel Zeit im Internet verbringt, schaut auch viel fern


Vor allem für junge Menschen (14 bis 29 Jahre) ist das Internet ein fester Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Sie verbringen ein Viertel (25 Prozent oder 144 Minuten) ihres Medienzeitbudgets im Internet. Das Fernsehen ist für die 14- bis 29-Jährigen aber genauso relevant: 26 Prozent (146 Minuten) ihres Medienkonsums entfallen auf TV.

Anders als vielfach kolportiert, ergibt sich trotz steigender Internetnutzung keine Kannibalisierung von TV, jubeln die Medienforscher des TV-Senders Pro Sieben. Denn gerade die so genannten Internet-Heavy-User, die jeden Tag überdurchschnittlich viel Zeit im Netz verbringen (111,43 Minuten und mehr, ZG 14 bis 49), sehen auch viel fern (206 Minuten). Damit verbringen Sie nur geringfügig weniger Zeit vor dem Fernseher als diejenigen, die das Internet nur selten nutzen (0 bis 27,86 Minuten; TV-Nutzung: 210 Minuten, ebenfalls ZG 14 bis 49).

Für die Befragung wurden bevölkerungsrepräsentativ mehr als 1.000 Personen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren telefonisch (CATI) zu ihrem Mediennutzungsverhalten befragt.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.09.13:
Premium-Inhalt Customer Journey: Welche Marketingstrategien für welche Shops geeignet sind (18.09.13)
Premium-Inhalt Immer feiner, immer mehr Daten (18.09.13)
Nur sechs Prozent der deutschen Internetnutzer shoppen mobil (18.09.13)
Mobile Werbeumsätze wachsen im ersten Halbjahr 2013 um 75,6 Prozent (18.09.13)
Neue Iphones nur für Iphone-Besitzer interessant (18.09.13)
Nutzer betrachten Onlinebanner 0,8 Sekunden lang (18.09.13)
OVK-Report: Onlinewerbung macht fast ein Viertel des Bruttowerbekuchens aus (18.09.13)
Ranking: Die besten Affiliate-Agenturen und Netzwerke (18.09.13)
TV-Sender gibt Entwarnung: 'Internet-Heavy-Nutzer sehen auch viel fern' (18.09.13)
Infografik: Digitales Advertising wird 20 Jahre alt (18.09.13)
Nutzer bevorzugen Smartwatch vor Brille (18.09.13)
Sportartikel: Online-Händler erzielen im Ausland bis zu 60 Prozent höhere Erlöse (18.09.13)
Studie: Webinare werden immer beliebter (18.09.13)
Leistungsschutzrecht für Wissenschaftsverlage wird im Bundesrat verhandelt (18.09.13)
Umfrage: Verbraucher nutzen Tablets überwiegend für Entertainment (18.09.13)
Google bleibt beliebtester Arbeitgeber der Welt (18.09.13)
Wachstumssprung im Markt für Spielkonsolen (18.09.13)
Intershop stellt ECommerce-Lösung für SAP HANA vor (18.09.13)
Touchscreens sind gut für Onlinewerbung (18.09.13)
Ligatus bietet Cost-per-Download für Apps an (18.09.13)
Searchmetrics erweitert SEO-Suite um Content-Marketing (18.09.13)
Valueclick startet mit neuer Targeting-Technik (18.09.13)
Giropay und EPS wollen grenzüberschreitendes Online-Bezahlen umsetzen (18.09.13)
Brandwatch präsentiert Command-Center für Social-Media-Monitoring (18.09.13)
Facebook-Nutzer laden täglich rund 350 Millionen Fotos hoch (18.09.13)
Google bastelt an Werbe-Tracking-Tool "AdID" (18.09.13)
Interactive Media führt RTA für alle Screens ein (18.09.13)
Payment: Klarna treibt Expansion voran (18.09.13)
Online Solutions Group expandiert mit zwei neuen Vertriebsstandorten (18.09.13)
Frischer Marketingwind weht in der Führungsebene von Criteo (18.09.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?