Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Westeuropa wird Anteil der LTE-Anschlüsse in fünf Jahren versechsfachen

05.06.15 In Westeuropa wird sich bis 2020 der Anteil der LTE-Anschlüsse um fast das Sechsfache erhöhen, weltweit werden 70 Prozent aller Menschen ein Smartphone nutzen und mehr als 90 Prozent der Bevölkerung über mobile Breitbandnetze versorgt sein.

 (Bild: Pixabay / CC0)
Bild: Pixabay / CC0
Bis zum Jahr 2020 wird sich die Zahl der Mobilfunk-Anschlüsse, die per Smartphone genutzt werden, mehr als verdoppeln und bei 6,1 Milliarden liegen. 70 Prozent der Weltbevölkerung werden dann Smartphones nutzen und 90 Prozent über mobile Breitbandnetze versorgt werden. Zu diesem Ergebnis kommt der Netzwerkausrüster Ericsson zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in seinem jüngsten Mobility-Report.

Dem Bericht zufolge wird das Wachstum in gesättigten Märkten von einer steigenden Zahl von Endgeräten pro Nutzer hervorgerufen. In sich entwickelnden Regionen wird der Markt durch die wachsende Zahl von Nutzern getrieben, die von günstigeren Smartphone-Preisen profitieren. Fast 80 Prozent der Teilnehmer, die sich bis Ende des Jahres 2020 erstmals ein Smartphone anschaffen, werden aus dem Raum Asien/Pazifik, dem Mittleren Osten und Afrika kommen.

Aufholjagd bei LTE in Westeuropa

In Japan und Südkorea basierten Ende 2014 bereits 45 beziehungsweise 70 Prozent der Mobilfunkanschlüsse auf der modernen LTE-Hochgeschwindigkeitstechnik. In Nordamerika lag diese Zahl 2014 bei 40 Prozent, in Westeuropa erst bei rund 15 Prozent. Bis 2020 soll sich der Anteil der LTE-Anschlüsse in Westeuropa allerdings auf 85 Prozent fast versechsfachen. In ganz Europa wird die Zahl der LTE-Anschlüsse dann bei rund 700 Millionen liegen. Gleichzeitig soll sich die Zahl der Anschlüsse, die in Europa per Smartphone genutzt werden, auf 830 Millionen fast verdoppelt haben.

Weltweit zehnmal höhere mobile Datennutzung durch Smartphones

Mit der wachsenden Verbreitung von Smartphones geht ein beschleunigter Anstieg der weltweiten Datennutzung einher. Die über Smartphones übertragene Datenmenge wird nach Prognosen des Reports bis 2020 um das Zehnfache zunehmen. Dann werden 80 Prozent des gesamten mobilen Datenverkehrs auf der Welt von Smartphone-Nutzern generiert. Die durchschnittliche monatliche Datennutzung pro Smartphone wird beispielsweise in Europa bis zum Jahr 2020 von aktuell 1,2 Gigabyte auf 6,5 Gigabyte ansteigen.

(Autor: Dominik Grollmann)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.06.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?