Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Online-Händler bieten durchschnittlich 5,5 Bezahlverfahren an

29.02.12 Die jetzt vorliegende Studie 'Internet-Zahlungsverkehr aus Sicht der Händler' des ECC-Handel zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zeigt: Händler bieten durchschnittlich 5,5 Zahlungsverfahren an - und somit im Schnitt gut ein Verfahren mehr, als noch bei der letzten Erhebung Ende 2009.

Dabei ist eine Sättigung des Marktes nicht absehbar. Die für die Studie befragten Händler gaben an, bis Ende des Jahres durchschnittlich zwei bis drei neue Bezahlverfahren einführen zu wollen. Ziel des breiten Angebots ist es vielfach, den Präferenzen der unterschiedlichen Zielgruppen gerecht zu werden und flexibel auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Letzteres scheint vor allem für Händler relevant zu sein, die sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich tätig sind. Sie weisen mit sechs angebotenen Verfahren die höchste Bandbreite auf. Reinen B2B-Händlern hingegen genügt mit durchschnittlich drei angebotenen Zahlungsvarianten ein kleineres Portfolio.

Obwohl klassische Zahlungsverfahren wie Vorkasse, Nachnahme, Rechnung und Barzahlung bei Abholung nach wie vor dominieren, holen die neueren Internet-Zahlungsverfahren weiter auf uns verzeichnen teilweise deutliche Zuwächse. Allen voran das Online-Bezahlsystem PayPal zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , das wesentliche Marktanteile gewinnen konnte und mit einer Verbreitung von 83,4 Prozent in diesem Jahr hinter Vorkasse auf Platz zwei landet. Mit Sofortüberweisung.de landet ein zweites Online-Angebot unter den Top Ten. Auch bei der Art der Zahlungsverfahren zeigen sich Unterschiede zwischen dem Angebot für Geschäfts- und Endkunden. Im B2C-Bereich werden die Bezahlverfahren PayPal, Bezahlung bei Abholung, Nachname und Kreditkarte deutlich häufiger angeboten als im B2B-Bereich. Hier spielt nach wie vor die Rechnung sowie Vorkasse eine große Rolle.

  (Bild: ECC-Handel)
Bild: ECC-Handel

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 29.02.12:
Premium-Inhalt Mobile World: Schneller, schicker, schärfer für den M-Commerce (29.02.12)
Premium-Inhalt Nach dem Hype kommt die Beweisphase (29.02.12)
Rankings: Die wichtigsten Social Networks für die B2B-Kommunikation (29.02.12)
Premium-Inhalt Produkt-Watch: Metakritik (29.02.12)
Facebook verdrängt Konkurrenz im Social Web (29.02.12)
Milieu-Studie: Knapp 40 Prozent sind digitale Außenseiter (29.02.12)
Online-Händler bieten durchschnittlich 5,5 Bezahlverfahren an (29.02.12)
Twitter wird zur Datenmine - aber nur für zahlende Kunden (29.02.12)
Pilotprojekt: Mstore startet QR-Code-Shopping in Deutschland (29.02.12)
Onlinehandel: PayPal-Integration bringt durchschnittlich 18 Prozent mehr Umsatz (29.02.12)
Social Shopping-Portal belohnt Nutzer mit Facebook-Credits (29.02.12)
O2 startet mit LTE in deutschen Ballungszentren (29.02.12)
Studie: Deutschen Smartphone-Nutzer versenden überwiegend SMS (29.02.12)
Keyword-Datenbank mit Suchvolumina: Bing will SEOs glücklich machen (29.02.12)
Haufe kauft Umantis (29.02.12)
Delivery Hero übernimmt Lieferheld (29.02.12)
Mediamind gewinnt Preise für zwei neue Werbeformate (29.02.12)
Nugg.ad bekommt Datenschutz-Siegel (29.02.12)
Blue Summit Media baut SEA-Kanal aus (29.02.12)
Social-Media-Agentur We Are Social Deutschland wächst personell (29.02.12)
EMail-Marketing-Dienstleister Optivo erweitert Verkaufsmannschaft (29.02.12)
Bidmanagement treibt die Internationalisierung von Onlinemarketing-Autopilot Adspert voran (29.02.12)
Online-UX-Marktforscher Facit Digital auf Internationalisierungskurs (29.02.12)
Online-Marktforscher Nurago stärkt Produktmanagement (29.02.12)
Teleshoppinganbieter QVC forciert Multimedia-Verkaufs-Strategie (29.02.12)
Berliner Fashion-Plattform Nelou.com geht nach San Francisco (29.02.12)
Call for Papers: Web-Entwicklungs-Profis als Referenten gesucht (29.02.12)
Shortlist: Das sind die besten Bewegtbild-Anwendungen Deutschlands (29.02.12)
Swiss ECommerce-Award verlängert Teilnahmefrist (29.02.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?