Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Google will bei Telefonaten lauschen: Wenn der Nutzer im Regen steht

26.03.12 ... dann bekommt er Regenschirme als Mobile Ad auf sein Android-Handy. Das ist das Prinzip hinter einem der neuesten Patente zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , die Suchmaschinenkonzern Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser eingerichtet hat. Es analysiert die Hintergrundgeräusche bei Telefonaten zu Werbezwecken und erkennt so die Situation des Nutzers, berichtet The Next Web zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Wer also hörbar im Regen, Freibad oder an einem Flughafen steht, der bekommt Werbung für Regenschirme, Eis-Sorten oder etwa Hotels auf sein Android-Smartphone aufgespielt.

Im weiteren erwäge Google, Nutzerfotos unmittelbar bei Aufnahme nach dem ähnlichen Prinzip zu analysieren: Wer erkennbar im Schnee steht, erhält Werbung für Schneeschuhe - und so fort.

Google würde damit weitere Lücken in der Customer-Journey schließen und Telefonate nahtlos ins crossmediale Werben integrieren. Widerstände von Nutzern, die die Vorstellung eines spionierenden Suchmaschinenkonzerns verängstigt, scheinen jedoch ebenso programmiert.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 26.03.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?