Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars

4. Welche Pflichtinformationen müssen erteilt werden?

23.07.12

Bevor die gesetzlichen Pflichtinformationen aufgeführt werden, sollten noch die übrigen Daten der Bestellung aufgelistet sein. Dazu zählen die gewählte Zahlungsart, die Liefer- und Rechnungsadresse und eventuell weitere Informationen in Bezug auf die Bestellung. Erst dann sollten die zwingend vorgeschriebenen Informationen klar und verständlich in hervorgehobener Weise folgen.

Diese zwingend vorgeschriebenen Informationen sind:
  • die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung,
  • der Gesamtpreis der Ware oder Dienstleistung einschließlich aller damit verbundenen Preisbestandteile sowie alle über den Unternehmer abgeführten Steuern,
    - zusätzlich anfallende Versand- und Zusatzkosten sowie ein Hinweis auf mögliche weitere Steuern oder Kosten, die nicht über den Unternehmer abgeführt oder von ihm in Rechnung gestellt werden,
  • die Mindestlaufzeit des Vertrages bei Dauerschuldverhältnissen
  • sowie einen Hinweis auf mögliche weitere Steuern oder Kosten, die nicht über den Unternehmer abgeführt oder von ihm in Rechnung gestellt werden. Da unklar ist, in welchem Umfang die wesentlichen Produktmerkmale aufgeführt werden müssen, wäre es die sicherste Variante, noch einmal sämtliche Produktdetails wie auf der Produktdetail-Seite zu nennen.

(Autor: Stefanie Bradish)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.07.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?