Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Webstatistik: Starker Umstiegstrend auf iOS 5 und 5.1; Android verliert

04.04.12 Beim iPhone von Apple zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser fand im ersten Quartal 2012 ein starker Umstiegstrend auf iOS 5 und 5.1 (die in diesem Quartal zusammen erfasst wurden) statt. Hinter iOS 5 stecken hauptsächlich die mobilen Geräte iPhone 3GS, 4 und 4S. Ihr Marktanteil beträgt 44,6 Prozent, das sind 24,7 Prozent mehr als im Vorquartal. Das belegt die Deutsche Webstatistik, die von der Berliner Webtrekk GmbH zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser veröffentlicht wird.

Geräte mit iOS 4 (hauptsächlich iPhone 3G) nehmen hingegen um 11,4 Prozent ab und landen bei 7,8 Prozent Marktanteil. Die Zahlen der Webstatistik deuten darauf hin, dass das Modell 3G nunmehr erfolgreich von der neuen Generation 4 und 4S abgelöst wird. iPhones bis OS 3 sind mit 0,5 Prozent Marktanteil (-0,5 Prozent) marginalisiert.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Wie sich der Anteil der mobilen Geräte im ersten Quartal 2012 entwickelt hat
(chart: Webtrekk)

Das iPad verzeichnet 6,6 Prozent weniger Marktanteil als im Vorquartal, verbleibt jedoch mit 28,1 Prozent auf hohem Niveau. Der iPod verliert weiter (2,2 Prozent/ -0,7 Prozent). Dank dem iPhone legt die Apple-Familie auch insgesamt betrachtet um 8,4 Prozent auf 83,1 Prozent zu. Unter den mobilen Geräten auf Android-Betriebssystem sticht kein einzelnes Modell hervor, Geräte mit Versionen vor 2.3 verzeichnen 3,5 Prozent (-3,1 Prozent), Geräte mit Android 2.3 und höher 5,6 Prozent (-1,6 Prozent) Marktanteil. Einzig das HTC Desire zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bleibt als einzelnes Gerät über der 1 Prozent-Marke (1,04 Prozent/ -0,04 Prozent).

Mobile Betriebssysteme

Wie bei den Geräten sind Apple mit 82,6 Prozent (+5,2 Prozent) und Android zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit 14,6 Prozent (-3,7 Prozent) führend unter den mobilen Betriebssystemen. Weit abgeschlagen rangieren alle weiteren Anbieter mobiler Betriebssysteme: 0,76 Prozent (-0,54 Prozent) verzeichnet Symbian für Nokia zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , gefolgt von RIM zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser für Blackberry mit 0,55 Prozent (-0,17 Prozent), die beide weiterhin vor Windows Phone 7 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit 0,47 Prozent (+-0 Prozent) liegen, Web OS für Palm zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit 0,04 Prozent (-0,03 Prozent) sowie Windows für diverse Anbieter mit 0,02 Prozent (-0,01 Prozent).

"Microsofts Einfluss auf dem Mobilen Sektor bleibt auch im 1. Quartal 2012 verschwindend gering. Weder die breitflächige Werbung noch die neuen Nokia-Geräte oder diverse Betriebssystem-Updates für Windows Phone 7 haben für einen spürbaren Aufschwung gesorgt", sagt Webtrekk-Chef Christian Sauer Christian Sauer in Expertenprofilen nachschlagen .

Desktop Betriebssysteme

Microsoft Windows gewinnt 4,82 Prozent hinzu und dominiert mit 85,5 Prozent den Markt der Desktop-Betriebssysteme. Innerhalb der Microsoft-Familie geht der Zugewinn vor allem auf Windows 7 zurück, das mit 40,58 Prozent Marktanteil im 1. Quartal dieses Jahres 5,69 Prozent mehr User nutzen. Auf Platz 2 landet Windows XP mit 30,9 Prozent (-0,9 Prozent), gefolgt von Windows Vista mit 13,79 Prozent (+0,1 Prozent). Mac OS X verzeichnet drastische 5,35 Prozent weniger Marktanteile als im Vorquartal und wird von 10,5 Prozent der Internetnutzer verwendet. Die Veränderung der Marktanteile von Windows und OS X entgegen dem Langzeittrend ist eine Überraschung und markiert möglicherweise eine Trendwende. Immerhin ist Windows 8 als neues Betriebssystem in aller Munde. Unix gewinnt 0,8 Prozent und landet bei 2,2 Prozent gesamt. Alle anderen verlieren um 0,2 Prozent auf 1,8 Prozent.

Desktop-Browser

Microsofts Internet Explorer (IE) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Mozillas Firefox zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (FF) nähern sich wieder an, dabei legt der Internet Explorer mehr Marktanteile zu (+3,2 Prozent), als Firefox verliert (-2 Prozent). Mit 36,9 Prozent führt Mozillas Fuchs jedoch weiterhin vor Microsofts Browser, der 33 Prozent Marktanteile verzeichnet. Innerhalb der Internet Explorer-Familie geht der Anstieg auf IE 9 zurück (12 Prozent/ +4,1 Prozent), die Versionen 7 und 8 bleiben stabil (20,2Prozent/ -1Prozent), ebenso Version 6 (0,8 Prozent/ -0,2%). Firefox-Browser bis Version 3 verlieren (6%/ -2,6 Prozent), ab Version 4 legen sie leicht zu (30,9 Prozent/ +0,6 Prozent). Apples Safari zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser verliert drastische 5,5 Prozent und landet bei 15,3 Prozent, Google Chrome zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser kann um 2,7 Prozent auf 10,8 Prozent zulegen. Opera zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bleibt auf niedrigem Level nahezu stabil (1,4 Prozent/ -0,3 Prozent).

(Autor: Markus Howest)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 04.04.12:
Premium-Inhalt Die App-Falle: Hausverbote gegen mobilen Preisvergleich (04.04.12)
Premium-Inhalt Das Smartphone, der Verbündete des Kunden (04.04.12)
Checkliste: So gewinnen soziale Netzwerke in Unternehmen an Bedeutung (04.04.12)
Premium-Inhalt Technology-Watch: Schreibende Software (04.04.12)
Zahlungsmoral-Studie: 80 Prozent zahlen binnen einer Woche (04.04.12)
Online essen Offline-Marketing auf: Praktisch alle Firmen werben im Web (04.04.12)
Social Media wirkt als Treiber für mobile Internetnutzung (04.04.12)
Die sieben Gesichter des Content-Managers (04.04.12)
US-Zeitschriftenriesen führen eine Flatrate für E-Paper ein (04.04.12)
Retourkutsche: Facebook klagt jetzt gegen Yahoo (04.04.12)
Data Becker bringt App-Entwicklungssystem (04.04.12)
Webstatistik: Starker Umstiegstrend auf iOS 5 und 5.1; Android verliert (04.04.12)
Wann Marken die höchsten Social-Media-Interaktionsraten erzielen (04.04.12)
Google baut seinen Kunst-Panorama-Dienst in Deutschland aus (04.04.12)
Infografik: SEO-Optimierung für Pinterest-Grafiken (04.04.12)
Abmahnungen wegen Hotspots: Cafés müssen nicht bezahlen (04.04.12)
Patentkriege: Nun steigt auch die EU-Kommission ein (04.04.12)
Homepage-Baukasten: Strato bietet integrierte Shop-Funktion an (04.04.12)
Neuer Klon-Alarm: Rocket Internet baut Payment-Anbieter Square nach (04.04.12)
Neue API: Affiliate-Netzwerk belboon erlaubt Advertisern mehr Zugriff (04.04.12)
BBDO Proximity Stuttgart schlüpft im Berliner Büro unter (04.04.12)
Mediaplus bekommt neuen Geschäftsführer (04.04.12)
Mobiler Werbemarktplatz Adfonic geht in Deutschland an den Start (04.04.12)
Solutions und Valiton schließen sich zusammen (04.04.12)
Telegate legt den strategischen Fokus auf Kundenbindung (04.04.12)
Kolle Rebbe baut Art Buying um (04.04.12)
Onlinegame-Aggreagtor Gamegenetics sichert sich Millionenfinanzierung (04.04.12)
Meingutscheincode.de startet Verbraucherportal in Frankreich (04.04.12)
ECommerce-Dienstleister Mobizcorp spezialisiert sich auf Demandware-Lösungen (04.04.12)
Innogames und NBC Universal Germany kooperieren (04.04.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?