Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Ebay: Grundpreisangabe in Artikelbeschreibung reicht nicht aus

29.11.11 Alle Händler, die grundpreispflichtige Waren anbieten und dabei über die Internethandelsplattform Ebay zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser verkaufen, sollten aufgrund einer aktuellen Entscheidung des Landgerichts Hamburg zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (Az.: 327 O 196/11; n.rkr.) spätestens jetzt alle Verkaufsangebote überarbeiten. Demnach urteilten die Richter, dass eine Darstellung in der Artikelbeschreibung den Erfordernissen der Preisangabenverordnung nicht gerecht wird. Der Grundpreis ist immer so darzustellen, dass der Grundpreis und der Endpreis auf einen Blick erkennbar seien.

Heißt, Ebay-Verkäufer müssen den Grundpreis der Waren auf der Angebotsübersicht angeben. Dies sei bei der Darstellung im Rahmen der Artikelbeschreibung aufgrund der technischen Angebotsvorgaben bei eBay nicht der Fall. "Die Grundpreise sollten bei grundpreispflichtigen Waren und dem Angebot über die genannte Internethandelsplattform immer in der Artikelüberschrift genannt werden" erklärt Rolf Albrecht Rolf Albrecht in Expertenprofilen nachschlagen , Rechtsanwalt, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Informationstechnologierecht der Kanzlei volke2.0 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Grundlage sei die bundesweit geltende Preisangabenverordnung, nach der bei gewerbs- oder geschäftsmäßigem Verkauf von Waren der Grundpreis (zum Beispiel pro Kilogramm) unmittelbar neben dem Endpreis angegeben werden muss.

In dem vom Landgericht behandelten Fall stritten die Parteien darüber, an welcher Stelle der Handelsplattform der Grundpreis genannt werden muss. Die Beklagte habe bei Ebay unter anderem Schokoladentäfelchen angeboten, den Grundpreis allerdings nicht in der Angebotsübersicht, sondern in der Artikelbeschreibung erst weit unterhalb des "Sofort Kaufen"-Buttons mitgeteilt.

So heißt es in der offiziellen Pressemitteilung des Gerichts:
"Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs müsse der Verbraucher grundsätzlich in der Lage sein, beide Preise auf einen Blick wahrzunehmen. Hieraus ergebe sich, dass der Grundpreis bereits bei der Präsentation von Warenangeboten im Rahmen der Angebotsübersichten genannt werden müsse. Aber auch bei der Artikelbeschreibung sei es nicht ausreichend, den Grundpreis kleingedruckt und fernab des Endpreises zu nennen…"

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

UDG Karlsruhe GmbH

UDG Karlsruhe ist Ihr Implementierungs-Partner für die Konzeption und Realisierung von intelligenten Digital Marketing, Enterprise Content Management und Multichannel eCommerce Software-Lösungen. Als langjähriger Technologie-Experte besitzt UDG Karlsruhe ein breites Fach- & Branchenwissen zu modernen und etablierten Software-Lösungen und führt eine Vielzahl an zertifizierte Partnerschaften...

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Rolf Albrecht
Firmen und Sites: ebay.de hamburg.de volke2-0.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 29.11.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?