Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Deutsche zögern beim Bezahlen per Handy

31.03.11 Sechs von zehn Deutschen stehen Mobile Payment skeptisch gegenüber. 70 Prozent halten diese Technik für unsicher und fürchten sich vor Datenmissbrauch. Mehr als jeder zweite will aus Angst vor falschen Abbuchungen darauf verzichten. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Online-Umfrage der Kommunikationsberatung Faktenkontor zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und des Marktforschers Toluna zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser unter 1.000 Bundesbürgern.

Unsicherheit herrscht auch hinsichtlich der Finanzierung: 45 Prozent der Befragten sehen zusätzliche Kosten auf sich zukommen, wenn sie die neuen Services nutzen.

Selbst unter den Befürwortern gibt es kein uneingeschränktes Vertrauen in Mobile Payment: Zwar wären zwei Drittel der potentiellen Nutzer bereit, prinzipiell in jedem Geschäft per Handy zu bezahlen. Jedoch würden sich 45 Prozent dafür eine Obergrenze von 100 Euro setzen. Weitere zwölf Prozent setzen diese bei maximal zehn Euro. Nur 16 Prozent würden auf Einschränkungen bei der Einkaufshöhe ganz verzichten.

Bei der Frage nach dem sichersten Anbieter würden sich die Deutschen auf die Expertise der Geldinstitute verlassen. Jeder Zweite wartet darauf, dass Banken und Sparkassen eine eigene Lösung entwickeln. 13 Prozent halten die Telefongesellschaften für in der Lage, sichere und funktionsfähige Systeme auf den Markt zu bringen. Weniger als sieben Prozent trauen dies auch den Herstellern von Handy-Software zu.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Neofonie Mobile GmbH

Neofonie Mobile entwickelt umfassende Lösungen für mobile Endgeräte, wie Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows Phone. Das Unternehmen hat sich mit über 40 Apps und mehr als 75 Verlagstiteln als zuverlässiger Partner der Verlagsbranche etabliert. Zu den Referenzen zählen unter anderem die Berliner Philharmoniker, die Süddeutsche Zeitung und die Zeitung Die Welt. Laut ak...

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 31.03.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?