Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Social-Media-Strategien in Unternehmen wachsen, doch es hapert am Dialog

22.11.12 Die Entwicklung und Umsetzung von Social-Media-Strategien bei Großunternehmen im deutschsprachigen Raum hat weiter zugenommen. Dennoch ist der Dialog mit internen und externen Zielgruppen noch kein Selbstläufer. Das zeigt die Studie Next Corporate Communication 12 der Uni St. Gallen zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Virtual Identity zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen .

Zwar haben Unternehmen ihre Erfahrungen mit Social Media intensiviert und die Wahrnehmung der strategischen Relevanz hat weiter zugenommen. Aber 58 Prozent der Unternehmen, die die Ermittlung des Return on Social Media als "sehr wichtig" einstufen, setzen noch keinerlei Verfahren zur Messung ein (86 Prozent).

Strukturelle Einbindung und Organisation

Ging die Professionalisierung des Social-Media-Engagements bei vielen Unternehmen mit dem Wunsch der zentralen Steuerung einher, so praktizieren heute 74 Prozent der befragten Unternehmen eine Mischung aus zentraler Koordination und dezentraler Umsetzung. Dabei verfügen 64 Prozent der Befragten noch über kein dezidiertes Budget für Social Media. Die in weiteren Teilen wahrgenommene strategische Relevanz des Themas spiegelt sich noch nicht in der ressourcenseitigen Ausstattung wider.

Strategien und Zielgruppen

In einem Punkt klafft die Meinung der Unternehmen und Experten deutlich auseinander: Etwa ein Drittel der Unternehmen geben an, eine Social-Media-Strategie bereits umgesetzt zu haben während im Vergleich dazu 66 Prozent der Experten der Meinung sind, Unternehmen seien erst am Testen und Experimentieren. Die Diskrepanz in der Bewertung zeigt, dass mit dem Begriff der "Social-Media-Strategie" unterschiedliche Erwartungen verbunden sind: Während es aus Sicht der Experten um eine Verbindung von Social Media, Kommunikations- und Businesszielen geht, setzen manche Unternehmensvertreter bereits das Aufsetzen eines Twitter-Accounts mit einer Social-Media-Strategie gleich.

Die Studie zeigt außerdem, dass der Fokus auf die Zielgruppe Mitarbeiter immer stärker wird und das Engagement der eigenen Mitarbeiter als kritischer Erfolgsfaktor gilt: Fast die Hälfte der Unternehmen (47 Prozent) setzt auf eine Einbindung der Mitarbeiter bei der Strategieentwicklung. Des Weiteren ist die Angst vor Kontrollverlust bei der Anwendung von Social Media gesunken. Demnach nehmen heute nur noch 18 Prozent der befragten Unternehmen Social Media in ihrer Kommunikation als Risiko wahr.

Fazit: Wandel bejahen und Vertrauen gewinnen

Im Gesamtbild zeigt sich, dass Märkte heute noch keine Gespräche sind. Dialogorientierte Kommunikation in Social Media gilt als wichtig, doch prägt der Dialog noch nicht die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Zielgruppen im Alltag.

Für die Studie wurden 68 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie 43 Experten aus Forschung und Beratung im Kontext einer Vergleichsstichprobe befragt. Die qualitative Datenanalyse basiert auf 111 telefonischen Einzelinterviews und über 3.500 Interviewminuten.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ramona Hapke Von: Ramona Hapke Expertenprofil , Hapke Media Relation Browser Zu: Social-Media-Strategien in Unternehmen wachsen, doch es hapert am Dialog 22.11.12
Das Szenario gleicht meiner Erfahrung nach dem der ersten Webseiten: "Wir haben jetzt auch eine" ist vergleichbar mit dem Anlegen eines Social-Media-Accounts nach dem Motto "Wir machen mit". Das war's dann erstmal. Wer Unternehmen bei der Kommunikation unterstützen darf, muss nah dran sein am Geschehen. Das kostet Zeit - und Geld. Kleine Betriebe und mittlere Unternehmen tun sich schwer, Budgets umzuschichten.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 22.11.12:
Premium-Inhalt Alles für den ROI: Warum sich Marketing und Technik künftig lieben müssen (22.11.12)
Premium-Inhalt Reden, reden und nochmal reden (22.11.12)
Otto übernimmt Markenrechte und Domains von Neckermann.de (22.11.12)
Infografik: Der Status Quo des deutschen M-Commerce (22.11.12)
Zalando hängt Otto und Amazon ab: Kleidung, Schuhe und Schmuck beliebtesten Online-Produkte (22.11.12)
Prognose: Weihnachtseinkäufe über mobile Geräte verdoppeln sich (22.11.12)
Social-Media-Strategien in Unternehmen wachsen, doch es hapert am Dialog (22.11.12)
Yahoos Werbeflächen sind nicht mal zu 50 Prozent ausgelastet (22.11.12)
Nahost-Krieg: Anonymous hackt Accounts des israelischen Vizepremiers (22.11.12)
Facebook gibt auch den Anschein von Nutzer-Demokratie auf (22.11.12)
Ebay eröffnet Pop-Up-Store in Berlin (22.11.12)
TV-Produktionsfirmen starten eigene Kanäle auf Youtube. (22.11.12)
Clickdistrict Deutschland erweitert Angebot durch Übernahme von Digital Response (22.11.12)
Xing lehnt Burdas Übernahmeangebot ab (22.11.12)
Weihnachtsgeschäft: Mobile Shops zu laaaaaaaaaangsam (22.11.12)
Payment: Wirecard wickelt Zahlungen für Tamaris Onlineshops ab (22.11.12)
BVDW und IAB Switzerland kooperieren (22.11.12)
Second-Screen-Couponing: TV-App belohnt Zeit vor der Glotze (22.11.12)
Online-Tool findet kostenlos Sicherheitslöcher auf Websites und Shops (22.11.12)
ARAG bietet Surf-Versicherung (22.11.12)
United Internet steigert Umsatz um fast 15 Prozent (22.11.12)
Karriereportal: Stack Overflow Careers 2.0 startet auf dem deutschen Markt (22.11.12)
Weitclick bekommt kreative Verstärkung (22.11.12)
Fischerappelt expandiert in den arabischen Raum (22.11.12)
Digitalisierung treibt Axel Springer zum Umbau der Unternehmenskommunikation (22.11.12)
Wettbewerb honoriert beispielhafte ELearning-Projekte (22.11.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?