Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Deutschland ist Schlusslicht bei der Newsverbreitung über Twitter

18.03.13 Weltweit gesehen verlinken die wenigsten Tweets auf deutsche Online-Nachrichtenportale. Dies besagen die Ergebnisse einer Studie von der London School of Economics and Politics zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , die Deutschland mit den USA, Großbritannien, Spanien und Brasilien verglich.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Die Anzahl von Nachrichten-Tweets in Deutschland, USA, GB, Spanien und Brasilien
(chart: London School of Economics)
Für die Ergebnisse wurden 2,84 Millionen Tweets in einem Zeitraum von zwei Wochen im Oktober 2012 untersucht. 35 Prozent dieser Tweets verlinken auf US-Nachrichtenseiten, 28 Prozent auf spanische, 19 Prozent auf britische, 15 auf brasilianische und nur 4 auf deutsche. Am häufigsten wurde auf Artikel von El Pais, New York Times, Wall Street Journal und Los Angeles Times verlinkt. Die deutschen Zeitungen landen allesamt auf den hinteren Plätzen.

Es gibt also beispielsweise insgesamt rund dreizehn mal so viele Links auf englischsprachige News-Seiten, wie auf deutschsprachige, was zunächst enorm klingt. Berücksichtigt man jedoch, dass laut Weltsprachen.net zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser acht mal mehr Menschen Englisch sprechen als Deutsch, so sieht das deutsche Abschneiden nicht mehr ganz so übel aus, zeigt aber immer noch, dass Deutschland weniger aktiv News per Twitter verbreitet als etwa der englischsprachige Raum.

In Deutschland liegt Die Welt mit den meisten Tweets vorn. Sie hat unter den untersuchten Nachrichtenportalen (Zeit.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , sueddeutsche.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , faz.net zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , welt.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , fr-online.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , tagesspiegel.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , ftd.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und taz.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ) mit 28 Prozent den höchsten Anteil. Dieser Anteil liegt weit oberhalb des Printanteils von 13 Prozent. Weitere große deutsche Nachrichtenportale wie spiegel.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , focus.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und bild.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser fehlen in der Untersuchung.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Die prozentualen Twitter-Nachrichten- und Print-Verbreitungen von Newsportalen
(chart: London School of Economics)

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.03.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?