Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Facebook für Netzneutralität, Kabelnetzbetreiber dagegen

12.08.10 Nach Telekom, Google und Verizon haben sich auch Kabelnetzbetreiber für ein Internet der zwei Geschwindigkeiten ausgesprochen und damit gegen die Netzneutralität. Der Geschäftsführer des Verbands Deutscher Kabelnetzbetreiber, Peter Charissé Peter Charissé in Expertenprofilen nachschlagen , sagte gegen über der Frankfurter Rundschau: "Wir benötigen eine Kostenbeteiligung von Anbietern, die starken Datenverkehr verursachen." Der Geschäftsführer des Bundesverbandes Breitbandkommunikation, Stephan Albers Stephan Albers in Expertenprofilen nachschlagen , stößt ins gleiche Horn: "Eine Kostenbeteiligung stellt sicher, dass Investitionen sich für die Netzbetreiber lohnen."


Die Betreiber des Social Networks Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hingegen haben zu diesem Thema eine etwas andere Meinung. Facebook möchte nicht, dass Unterschiede zwischen kabelgebundenem und kabellosem Internet gemacht werden. "Facebook wird weiterhin die Prinzipien der Netzneutralität für kabelloses und kabelgebundenes Internet unterstützen", heißt es in einer Stellungnahme des Sprechers Andrew Noyes Andrew Noyes in Expertenprofilen nachschlagen laut einem Bericht von CNet zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

(Autor: Frederik Birghan)

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.08.10:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?