Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Urteil: YouTube muss keine Daten des Urheberrechtsverletzers preisgeben

18.11.11 Das Videoportal YouTube zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ist nicht verpflichtet die Daten eines Nutzers preiszugeben, der große Teile eines Kinofilms (Werner Eiskalt) im Kinosaal aufgenommen und anschließend ins Portal hochgeladen hat. So entschied das Oberlandesgericht München zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in zweiter Instanz (Az.: 29 U 3496/11)

Zwar habe der Betreffende mit der Aktion gegen das Urheberrecht verstoßen, aber dies sei nur dann strafbar, wenn dies aus gewerblichen Motiven entstand, befand das Gericht in seiner Begründung. Dies sei jedoch im vorliegenden Fall nicht erkennbar. Somit müssen die Nutzerdaten nicht an den Rechteinhaber herausgegeben werden.

(Autor: Markus Howest)

Tags: Urteil
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.11.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?