Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Xamit:
Bild: Microsoft

Xamit: "Kein in Deutschland angebotener Webstatistik-Dienst ist gesetzeskonform"

Glaubt man der Studie von Xamit , dann verstoßen alle in Deutschland angebotenen Webstatistik-Dienste gegen geltendes Recht. Es gibt nur eine Ausnahme.

Diesen Artikel weiterlesen?

Mitglied werden und kostenfrei lesen.

Sie können diesen Artikel als iBusiness Basis-Mitglied kostenfrei lesen. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren. Zusätzlich erhalten Sie ein kostenloses Kontingent für fünf Abrufe von Premium-Analysen .

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Tags: webanalyse
Trackbacks / Kommentare
Hans-Christian Dobler Von: Hans-Christian Dobler Expertenprofil , interact!multimedia Relation Browser Zu: Kein deutscher Webstatistik-Dienst ist gesetzeskonform 30.04.10
Der Titel dieser Meldung ist sehr irreführend, denn es wurden keine "deutschen Webstatistik-Dienste" untersucht, sondern "die am häufigsten in Deutschland eingesetzten". Und das macht schon einen großen Unterschied. Keines der untersuchten Tools (außer etracker) ist nämlich ein deutsches Produkt. econda hingegen wäre zum Beispiel ein deutsches Produkt und wirbt explizit mit den selben Datenschutz-Features wie etracker, wird in der Studie aber nicht berücksichtigt.
Ich wäre an econdas Stelle sauer über diesen eigentlich falschen Titel.
Joachim Graf Von: Joachim Graf Expertenprofil , HighText Verlag Relation Browser Zu: Kein in Deutschland angebotener Webstatistik-Dienst ist gesetzeskonform 01.05.10
Danke für den Hinweis - Sie haben recht. Ich habe den Titel darum geändert...
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 30.04.10:
Premium-Inhalt Juristische Ohrfeige für die Verleger (30.04.10)
Premium-Inhalt BGH-Entscheidung: Jetzt seid ihr gekniffen, Verleger! (30.04.10)
Aigner und Google einigen sich in Sachen Streetview - irgendwie (30.04.10)
Premium-Inhalt Checkliste: E-Procurement erfolgreich nutzen (30.04.10)
Eigener Ruf im Internet nur für eine Minderheit interessant (30.04.10)
Premium-Inhalt Hotelportale sorgen für die meisten Buchungen (30.04.10)
Photokina mit Social Media Newsroom (30.04.10)
BT stattet Tommy Hilfiger mit virtuellen Anproberäumen aus (30.04.10)
Monitor gestattet online Blickkontakt (30.04.10)
Xamit: "Kein in Deutschland angebotener Webstatistik-Dienst ist gesetzeskonform" (30.04.10)
Trnd bekommt 62.000 Antworten auf Ipad-Verlosung (30.04.10)
Google-TV vor der Präsentation (30.04.10)
China: Bis 2015 knapp 200 Millionen Gamer (30.04.10)
Nachwuchspreis honoriert zukunftsweisende Kommunikationskonzepte (30.04.10)
Mediaplus expandiert nach Wien (30.04.10)
New Media Award: Plan.net gewinnt zwei Goldpreise (30.04.10)
Die Sieger des Deutschen Computerspielpreises 2010 stehen fest (30.04.10)
Zehn Goldpreise bei den BOB-Awards vergeben (30.04.10)
Jobs an Adobe: Flash ist tot - Adobe an Jobs: Lass gut sein (30.04.10)
Microsoft glücklos in Sachen Tablet (30.04.10)
Jeder kennt Twitter - aber wenige nutzen es (30.04.10)
Yahoos Chef für Konsumerprodukte geht (30.04.10)
Google bringt Living Stories zu Wordpress (30.04.10)
Neuer Windows Live Messenger wird sozialer (30.04.10)
Endlich: Apple optimiert sein Partner- und Entwickler-Management (30.04.10)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?