Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Studie: Online-Shopper reagieren zu sorglos auf Phishing-Attacken

17.05.11 Nach einer aktuellen Studie des Sicherheitssoftware-Herstellers BitDefender zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser gehen viele Kunden sorglos mit privaten Informationen um. Fast 60 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, bereits auf Phishing-Mails geantwortet und Kreditkartennummern angegeben zu haben. Ebenso beunruhigend ist das Rechercheergebnis hinsichtlich der Verfügbarkeit dieser Informationen. Denn mit etwas Geschick lassen sie sich im Internet finden oder alternativ bei Cybergangstern kaufen, so teilt BitDefender mit.

Mit Hilfe der freiwillig zugesendeten Kreditkarteninformationen haben die Internetkriminellen leichtes Spiel, so berichtet BitDefender. In Folge der Datenweitergabe wurde so bei 43 Prozent der Befragten Geld vom Konto abgehoben. Des Weiteren konnten 65 Prozent der Umfrageteilnehmer nicht mehr auf ihren E-Mail-Account zugreifen, da sie die entsprechenden Zugangsdaten zusammen mit den anderen Angaben weitergegeben haben. 32 Prozent erhielten einen Anruf von ihrer Bank, mit der Bitte, die von den Cybergangstern vorgenommenen Transaktionen zu bestätigen.

(Autor: Markus Howest)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.05.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?