Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Infografik: Was smarte Shopper wünschen

04.12.14 Smartphone-Nutzer zeigen sich gegenüber einer Vielzahl von digitalen Einkaufsservices aufgeschlossen.

Digitale Kundenservices wie mobile Coupons, digitale Kundenkarten oder Mobile Payment stoßen unter Smartphone-Nutzern auf reges Interesse - das zumindest ist das Ergebnis einer Einkaufsstudie 2014, die der Shopping-App-Anbieter NuBon zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser vom Marktforschungsinstitut GfK durchführen ließ. In der repräsentativen Onlineumfrage wurden 1.007 private Internetnutzer in Deutschland im Alter von 18 bis 49 Jahren befragt. Die Resultate:
  • 92 Prozent der befragten Internetnutzer im Alter von 18 bis 49 Jahren besitzen ein Smartphone.
  • 74 Prozent gaben an, dieses sehr häufig - also mehrmals täglich - zu nutzen. 14 Prozent verwenden es häufig, vier Prozent selten.
  • Um in einem Garantiefall Ansprüche zu wahren, ist es wichtig, den Kassenzettel aufzubewahren. 76 Prozent der Befragten gaben, dies für Produkte aus dem Bereich Elektro / Elektronik zu tun. 64 Prozent bewahren Bons für Produkte aus dem Bereich Möbel / Einrichtung auf, 39 Prozent bei Bekleidung / Accessoires, 35 Prozent jeweils bei Reisen und Haushaltswaren. 18 Prozent der Befragten stecken sogar jeden Einkaufszettel ein.
  • Auf die Frage, welche Coupons und Gutscheine die Befragten künftig häufiger erhalten möchten, wünschen sich 48 Prozent die Ausgabe von Gutscheinen direkt im Geschäft oder an der Kasse. 44 Prozent wünschen sich häufiger mobile Coupons per Smartphone-App.
  • Von einer App, die das Portemonnaie ersetzen soll, erwarten 70 Prozent der Befragten, dass großer Wert auf Sicherheit und den Schutz von Daten gelegt wird. Über die Hälfte sprach sich jeweils für eine leichte Bedienung und Übersichtlichkeit der App sowie für eine mobile Bezahlfunktion aus. Interesse besteht zudem an der Integration weiterer digitaler Services wie einer Ausgabenübersicht und der Integration digitaler Kundenkarten.
  • Aufgeschlossen zeigten sich die Befragten gegenüber digitalen Kundenkarten und Coupons sowie dem mobilem Bezahlen. 54 Prozent wünschten sich insbesondere, dass sich lange Wartezeiten an der Kasse durch den Einsatz solcher Technologien verkürzen. In Großstädten über 100.000 Einwohner ist dieses Bedürfnis besonders groß.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

(Autor: Dominik Grollmann)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 04.12.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?