Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

E-Mail ist die beliebste Anwendung im mobilen Web, Social Media holt auf

13.03.12 E-Mail ist die wichtigste Anwendung im mobilen Internet. Doch neben der mobilen Nutzung von E-Mails, hat auch die Nutzung von Social Media auf dem Smartphone und Tablet zugelegt. Die Studie Mobile E-Mail Marketing 2012 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen der Artegic AG zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat die Präferenzen von Nutzern mobiler E-Mails und Social-Media-Anwendern untersucht. Die Untersuchung zeigt die künftige Entwicklung der mobilen E-Mail und Social Media Nutzung sowie die Auswirkungen auf Mobile Shopping und Mobile Couponing.

Die Wachstumsaussichten für Mobile E-Mail sind positiv. Ein Drittel (32,3 Prozent) derjenigen, die bereits mobile E-Mails lesen, möchte die Nutzung in Zukunft weiter steigern. Nur 4,6 Prozent denken, dass ihre mobile Nutzung von E-Mails wieder abnehmen wird. Männer sehen die Entwicklung ihrer mobilen E-Mail Nutzung dabei positiver als Frauen.

77,3 Prozent derer, die mobil E-Mails abrufen, nutzen auch Social Media mobil. Die Nutzungshäufigkeit sinkt mit steigendem Alter. Jeder Vierte, der bereits Social Media mobil nutzt, will seine Nutzung zukünftig weiter steigern. Jeder Zehnte sieht die mobile Nutzung von Social Media bereits wieder nachlassen.

Vergleicht man E-Mail und Social Media, ist festzustellen, dass die mobile Nutzung von E-Mail stärker ansteigt (32,3 Prozent wollen E-Mails häufiger mobil nutzen) als die mobile Nutzung von Social Media (25,7 Prozent).

17 Prozent der Befragten sehen sich über eine mobile E-Mail zum Besuch eines Online-Shops motiviert. Bei den werbeaffinen Nutzern (Personen, die einen Medien- oder Werbe-Newsletter abonniert haben) sind es sogar 20,1 Prozent. Überraschenderweise sind diese Zahlen im Offline Geschäft noch höher. 21 Prozent der Befragten würden sich nach Empfang einer mobilen E-Mail zu einem PoS leiten lassen.

Bei den werbeaffinen Nutzern sind es sogar 24,4 Prozent. Mobile E-Mails scheinen also dem stationären Handel mehr zu dienen als dem Online-Handel. Das überrascht - denn eigentlich wäre mangels Medienbruch der Online-Shop im Vorteil gewesen. Diese Erkenntnis verlangt nach der Nutzung von effektiven Drive-to-Shop-Konzepten.

Mobile Coupons sind äusserst begehrt


Die Studie belegt zudem das Potential mobiler Coupons. 60,2 Prozent der Befragten würden mobil empfangene Coupons einsetzen. Bei den Werbeaffinen sind es 68,6 Prozent, bei den Social-Media-Heavy-Usern sogar 72 Prozent. Überraschenderweise sind Frauen nur wenig affiner für mobile Coupons als Männer.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 13.03.12:
Premium-Inhalt Zukunft des B2B-Marketings: Zwischen Kunden-Event und Webinar (13.03.12)
Premium-Inhalt Es bleibt alles anders (13.03.12)
Premium-Inhalt Trend-Watch: Serious Games für die Reha (13.03.12)
Internetagentur-Ranking: Bewerbungsfrist bis 16. März 2012 verlängert (13.03.12)
Doch kein Blogosphären-Tod: Linearer Anstieg bei Weblogs weltweit (13.03.12)
US-Investoren auf Einkaufstour bei Europas Internet-Unternehmen (13.03.12)
Studie: Unternehmen gehen zu nachlässig mit Kundendaten um (13.03.12)
Suchmaschinen sind beliebteste Startseiten - weit vor Social Networks (13.03.12)
10 +1 Mythen über Mobile App Economy (13.03.12)
Yahoo zieht es wirklich durch: Klage gegen Facebook (13.03.12)
Verlagsgruppe Madsack führt Paywall für Online-Inhalte ein (13.03.12)
Studie: Wie Nutzer zukünftige IKT-Anwendungen bewerten (13.03.12)
Facebook nimmt Gowalla vom Netz (13.03.12)
Böse Gewerkschaft: CeBIT beklagt Besucher-Schwund (13.03.12)
Twitter übernimmt Blog-Anbieter Posterous (13.03.12)
E-Mail ist die beliebste Anwendung im mobilen Web, Social Media holt auf (13.03.12)
Amazon fordert von seinen Händlern eine Sieben-Tage-Woche (13.03.12)
Zu gering bewertete Download-Erlöse: Sony will zahlen (13.03.12)
Wikipedia-Gründer berät britische Regierung (13.03.12)
Jaspersoft erzielt Rekordwachstum, BI-Lösungen stark nachgefragt (13.03.12)
Europaweit reduzierter EBook-Steuersatz gefordert (13.03.12)
Mobile-App-Entwickler Kupferwerk mit neuem COO (13.03.12)
Webguerillas bauen Social-Media-Team aus (13.03.12)
Multerer steigt bei Art Kommunikation ein (13.03.12)
Shopgate startet in der Schweiz durch (13.03.12)
Top Mittelstands-IT-Lösungen mit Innovationspreis-IT ausgezeichnet (13.03.12)
Testcloud und Smarchive siegen beim Innovators' Pitch (13.03.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?