Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Studie: Fast jedes vierte IT-Projekt ein Flop
Bild: SXC.hu/Craig Jewell

Studie: Fast jedes vierte IT-Projekt ein Flop

Die IT-Projekte der letzten zwei Jahre haben nur in jedem fünften Unternehmen nahezu vollständig zu den erwarteten Ergebnissen geführt. Durchschnittlich lag die Erfolgsquote nur bei 77 Prozent, hat eine aktuelle Studie ermittelt.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Jürgen Auer Expertenprofil , Server-Daten - Online-Lösungen für Individualisten Relation Browser Zu: Studie: Fast jedes vierte IT-Projekt ein Flop 07.07.07
Programmieren ist eine ziemlich aufwendige Geschichte. Also lösen Programmierer Aufgaben statisch, weil dynamische, inhärent erweiterbare Lösungen erheblich aufwendiger sind. Gibt es dann

> veränderte Anforderungen im Projektverlauf

die Änderungen im gesamten Design der Anwendung erfordern, so kann deren Implementierung die ganze bisherige Arbeit infrage stellen. Das mag neuartigen Fehlerquellen und Inkonsistenzen erzeugen.

Hinzu kommt, daß Nutzer (obwohl mit der Materie vertraut) Informationen über zusätzlichen Bedarf erst mitteilen, wenn sie das Produkt bereits nutzen.

Dieses - wiederholt beobachtete - Problem legt es nahe, sich völlig von der Entwicklung statischer Einzelsysteme zu verabschieden und ausschließlich modulartig konfigurierbare Bausteine zu verwenden.

Ergebnis: Für einen Kunden wird nichts mehr individuell programmiert, sondern nur noch zum brauchbar kalkulierbaren Festpreis konfiguriert.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 06.07.07:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?