Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Studie: Jede zweite iPhone-App mit Spionage-Funktion

02.02.11 Rund die Hälfte aller iPhone-Apps kann nach Untersuchungen von Informatikern aus Österreich, Frankreich und den USA Informationen verwerten, mit denen Nutzer ohne ihr Wissen ausspioniert werden können, so berichtet die Technology Review Online zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Bei der Untersuchung von gut 1.400 Apps für iPhones ergab sich folgendes Bild: Es griffen nur 36 Anwendungen sofort auf die Ortsdaten des Nutzers zu, ohne diesen darüber zu informieren. Weitere fünf Apps durchsuchten sogleich dessen Adressbuch - ohne vorherige Abfrage. Über die Hälfte der untersuchten Apps schickte die Gerätenummer, bestehend aus einer 40-stelligen Hexadezimalzahl (sie identifiziert ein iPhone), ins Netz. Die Informatiker-Gruppe wird ihre Ergebnisse in der kommenden Woche auf dem Network and Distributed System Security Symposium zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser vorstellen.

(Autor: Markus Howest)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.02.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?