Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Datensicherheit im Web: Vertrauen schwindet weiter

10.12.13 Laut Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser gibt es in Deutschland einen massiven Vertrauensverlust, was die Sicherheit von Daten und die Integrität von Diensten im Internet angeht. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass 80 Prozent der Internetnutzer in Deutschland ihre persönlichen Daten im Internet generell für unsicher halten: 33 Prozent halten sie für 'völlig unsicher' und 47 Prozent für 'eher unsicher'.

Laut Umfrage fühlt sich fast die Hälfte (49 Prozent) der Internetnutzer von der Ausspähung ihrer persönlichen Daten durch staatliche Stellen bedroht. Im Juli des laufenden Jahres waren es erst 39 Prozent. Damit übertrifft die Sorge vor der Bespitzelung durch den Staat inzwischen sogar die Angst vor Cyber-Kriminellen. 46 Prozent der befragten Internetnutzer fühlen sich von einer möglichen Ausspähung ihrer Daten durch Kriminelle bedroht. Im Juli waren es 46 Prozent. Immerhin 38 Prozent fürchten die Ausspähung ihrer Daten durch Unternehmen (Juli: 34 Prozent). Nur 15 Prozent der Befragten sagen, dass sie sich im Internet überhaupt nicht bedroht fühlen (Juli: 18 Prozent).

Weiter gelitten hat auch das Vertrauen der Bürger, wenn es um den Umgang sowohl des Staates als auch der Wirtschaft mit ihren persönlichen Daten geht. Laut Umfrage misstrauen 68 Prozent der Internetnutzer Staat und Behörden beim Umgang mit ihren persönlichen Daten im Web. Im Juli waren es 58 Prozent und im Jahr 2011 war es mit 40 Prozent sogar noch eine Minderheit, die staatlichen Stellen misstraute. Nicht weniger schlecht ist das Ergebnis für die Wirtschaft. 64 Prozent der befragten Internetnutzer misstrauen der "Wirtschaft allgemein", wenn es um den Umgang mit ihren Daten im Netz geht.

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 10.12.13:
Premium-Inhalt Messe- und Kongressranking: Welche Veranstaltungen Sie 2014 besuchen müssen (10.12.13)
Premium-Inhalt Auf diesen Branchenveranstaltungen sollten Sie nicht fehlen (10.12.13)
Premium-Inhalt Produkt-Watch: Virtuelles Interface wird Produkt (10.12.13)
iBusiness-Adventskalender: Soziale Leadgenerierung gewinnen (10.12.13)
Frauen, Werber, nackte Brüste: Shitstorm gegen Jung von Matt (10.12.13)
Alle machen Social Media? Laut statistischem Bundesamt ein frommer Wunsch. (10.12.13)
Deutsche und Schweizer Banken hinken bei Internet und Digitalisierung hinterher (10.12.13)
CRM-Studie: Unternehmen nutzen wenige Kundenservice-Kanäle (10.12.13)
Wegen Testing: Marc O'Polo verdoppelt die Conversion Rate nach Redesign (10.12.13)
Real Time Bidding kurbelt das Wachstum im Online Advertising kräftig an (10.12.13)
Datensicherheit im Web: Vertrauen schwindet weiter (10.12.13)
Mücke, Sturm & Company stockt Personal auf (10.12.13)
Sieben Sicherheitstipps für die Nutzung von Bitcoins (10.12.13)
Onlinehandel: Fünf Stolpersteine bei der SEPA-Umstellung (10.12.13)
Barrierefreiheit: Nexum realisiert Informationsportal für Fußballfans mit Behinderung (10.12.13)
Video-Advertising: Ebuzzing startet mit Double V erstes Format für "Shoppable Videos" (10.12.13)
Learntec 2014: Wie künftig im Netz Sprachen gelernt werden (10.12.13)
Hybris lanciert B2C Commerce Accelerator für den chinesischen Markt (10.12.13)
Shazam zählt 400 Millionen Nutzer (10.12.13)
Refined Labs stärkt Kundenbetreuung (10.12.13)
Ad Pepper Media verkauft Crystal Semantics (10.12.13)
BVDW rankt digitale Kreativleistungen (10.12.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?