Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Neun Tipps: Mit EMail-Marketing erfolgreich im Weihnachtsgeschäft

06.11.13 Pünktlich zu Weihnachten werden wieder unzählige Werbemails und -botschaften versendet. Onlineshops sollten deshalb ihr EMail-Marketing sorgfältig planen, um aus der Masse herauszustechen. Teradata zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen hat einige Tipps, wie Händler ihre Weihnachts-Kampagnen optimal gestalten, um die Online- und Offline-Verkäufe und somit den ROI zu steigern.

1. Werfen Sie einen Blick in die Vergangenheit

Überprüfen Sie die Performance Ihrer Weihnachtskampagnen aus dem letzten Jahr. Finden Sie heraus, welche besonders gut funktioniert haben und welche nicht. So erfahren Sie, welche Strategien Sie wieder verwenden können - und noch wichtiger: welche Sie unbedingt optimieren sollten.

2. Seien Sie persönlich

Personalisierte Kommunikation ist heute ein Muss. Versuchen Sie daher, zusätzliche Daten zu den Interessen Ihrer Empfänger zu sammeln. Fragen Sie per E-Mail, ob Ihre Kunden Informationen zu Geschenkideen erhalten möchten und gestalten Sie Ihre Landingpages so, dass verschiedene Optionen, zum Beispiel "Geschenke für Sie" und "Geschenke für Ihn", gewählt werden können. Bieten Sie außerdem die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, welche Produkte relevant sind, beispielsweise Kinderspielzeuge, elektronische Geräte, Bücher. Nutzen Sie diese Informationen dann, um Ihre EMail-Templates für die individuelle Kommunikation anzupassen.

3. Der maßgeschneiderte Weihnachts-Einkaufskorb

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Warenkorb-Abbrüche und die jeweiligen Produkte, die in den Warenkörben liegen geblieben sind. Nutzen Sie diese Informationen dann, um gezielte Follow-up-EMails zu versenden, in denen Sie die gleichen oder ähnliche Produkte zu vergünstigten Preisen anbieten. So konvertieren Sie Warenkorb-Abbrecher effektiv, erhöhen den durchschnittlichen Bestellwert Ihrer Online-Verkäufe und bieten Ihren Kunden die Schnäppchen, nach denen sie suchen und somit ein positives Einkaufserlebnis!

4. Testen Sie Ihre E-Mails für alle Endgeräte

Die Nutzung von mobilen Endgeräten für Weihnachtseinkäufe wird auch in diesem Jahr weiterhin zunehmen. Es ist also besonders wichtig, Responsive Design zu nutzen, um sicherzustellen, dass Ihre E-Mail-Kampagnen auf allen Endgeräten optimal dargestellt werden und auch die Call-to-Action-Elemente gut zu bedienen sind.

Führen Sie außerdem A/B- oder multivariate Tests durch, um verschiedene E-Mail-Inhalte und Header auszuprobieren. So können Sie herausfinden, welche Inhalte bei Ihren Kunden am besten ankommen.

5. Planen Sie zeitlich definierte Angebote

Ein Weihnachts-Countdown ist immer ein gutes Mittel, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und Conversions zu forcieren. Setzen Sie Deadlines für Ihre exklusiven Weihnachtsangebote. Sie sollten also in der Vorweihnachtszeit unterschiedliche, attraktive Angebote für Ihre Newsletter-Empfänger definieren, diese zeitlich begrenzen und bereits durch diverse Vorankündigungen die Begehrlichkeit der Kunden dafür wecken.

6. Nutzen Sie wichtige Termine

2. Dezember: Cyber Montag oder Mega Montag - Der erste Montag im Dezember ist in der Regel der wichtigste Onlineshopping-Tag des Jahres. Stellen Sie also sicher, dass Sie relevante, zeitnahe E-Mails an Ihre Kunden versenden, um sie bis zu diesem Tag auf Ihre Angebote aufmerksam zu machen.
23. Dezember: Wenn Sie "Click & Collect" anbieten, sollten Sie dies auch den Last-Minute-Einkäufern kommunizieren. Wenn Sie Über-Nacht-Lieferungen für den 24. Dezember anbieten können, wird dies von den meisten Kunden dankbar angenommen.
2. Weihnachtsfeiertag: In der Vergangenheit nahm der Online-Handel am zweiten Weihnachtsfeiertag stetig zu. Es ist also ein Tag, den Sie sich im Kalender vormerken sollten. Nutzen Sie Ihre EMail-Software und verwenden Sie getriggerte EMail-Angebote für die Nachweihnachtszeit.

7. Weihnachtszeit ist Social-Media-Zeit

Wenn Sie tolle Inhalte und Angebote in Ihren E-Mails versenden, stellen Sie sicher, dass diese auch einfach in sozialen Netzwerken geteilt und an Freunde weitergeleitet werden können. Ermutigen Sie Ihre Kunden, ihre Lieblingsprodukte auf den relevanten Plattformen zu teilen, indem Sie die Produkte zum Beispiel verlosen, unschlagbare Angebote machen oder Geschenkkarten bei der Überschreitung eines Mindesteinkaufswertes verschicken.

8. Verbreiten Sie festliche Stimmung durch einfache und schnelle Lieferungen und Retouren

Eine der größten Sorgen an Weihnachten - abgesehen davon, dass der Braten verbrennen könnte - ist, dass die Geschenke rechtzeitig zu Weihnachten eintreffen. Eine offene und klare Kommunikation der Lieferfristen wird Ihre Zielgruppe dazu bringen, bei Ihnen einzukaufen. Wenn Sie nun noch eine kostenloste Rücksendung ermöglichen, werden sich die Kunden nicht nur für Sie entscheiden, sie werden eventuell auch mehr einkaufen. Definieren Sie also gegebenenfalls zu Weihnachten exklusive Versand- oder Retourenangebote und kommunizieren Sie diese klar in Ihren Mailings.

9. Fördern Sie elektronische Gutscheine für Geschenkideen

Gutscheine sind eine tolle Lösung für die, die keine Geschenkideen haben. Wenn Sie Ihre Gutscheine in den Tagen vor Weihnachten via E-Mail verschicken, mit verschiedenen Design-Optionen, werden Einkäufer diese einfache Möglichkeit gerne annehmen. E-Gutscheine ermöglichen den Empfängern außerdem, online oder in einem Geschäft einzukaufen, was wiederum eine Win-Win-Situation darstellt.

Es gibt eine Vielzahl an Strategien, die Sie nutzen können, um die Performance und den ROI Ihrer Weihnachtskampagnen zu erhöhen. Sie können vielleicht nicht alle zeitnah umsetzen, doch einige lassen sich schnell und einfach durchführen. Wenn Sie Ihre Kunden belohnen und ihnen relevante und spannende Wege bieten, können Sie die Kundenbeziehung verbessern und Ihren Umsatz rechtzeitig zum neuen Jahr steigern.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 06.11.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?