Steigern Sie Ihren Gewinn durch bessere Abläufe. Praktiker und Experten zeigen Ihnen Stellschrauben und Tuning-Optionen unter der Oberfläche des Online-Shops. Zur Virtuellen Konferenz anmelden
Wie platzieren Sie die Produkte besonders verkaufsstark? Welche Tricks bieten Echtzeit- und Personalisierungsfunktionen? Das Webinar zeigt Ihnen, wie Sie mit digitalem Merchandising Ihren Umsatz steigern.

"GEZ-Gebührenmodell ist Wachstumshemmer für Internetbranche"

10.12.09 Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ) sieht in dem geplanten Gebührenmodell der GEZ zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser einen"künstlich geschaffenen Wachstumshemmer für die gesamte Internetbranche in Deutschland". Künftig sollen alle Internetnutzer ohne Fernseher einheitlich zu GEZ-Vollzahlern werden. Auch Besitzer von internetfähigen Mobiltelefonen würden so grundsätzlich mit einer Internet-Strafsteuer von derzeit 17,98 Euro belastet.

(Autor: Joachim Graf)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

www.kennziffer.com GmbH

Wir sind spezialisiert auf innovative eBusiness Lösungen unter Einsatz des marktführenden Open Source Content Management Systems TYPO3. Unsere Erfahrung aus mehr als 16 Jahren Webentwicklung und dutzenden erfolgreich realisierten Projekten macht uns zu Ihrem Partner für die Realisierung von Internet, Intranet oder Extranet-Lösungen, für Portale und Mobile Anwendungen. Als Gold Member der TYP...

Trackbacks / Kommentare
Christoph Salzig Von: Christoph Salzig Expertenprofil , pr://ip - Primus Inter Pares Relation Browser Zu: "GEZ-Gebührenmodell ist Wachstumshemmer für Internetbranche" 10.12.09
Solange die Politik derart mitmischt beim Öffentlich-Rechtlichen, wird sich nichts ändern. Dieser Vorstoß klingt für mich fast wie die Weidergutmachung der Herren Koch & Co. für die Absetzung eines unbequemen Nikolaus Brender. Ab er im Ernst: Nicht nur weil der EU-Wettbewerbskommissar dies angemahnt hat, sondern vor allem, weil wir es mit einer veränderten Mediennutzung zu tun haben, gehört der Rundfunkstaatsvertrag mitsamt des Programmauftrags und des Gebührensystems auf den Prüfstand. Ich bezweifle jedoch, dass es zu einem ernsthaften Versuch kommt (s.o.) - mehr dazu: http://bit.ly/5tA2to
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 10.12.09:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?