Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Deutsche Start-ups und IT-Mittelständler zu wenig oder falsch gefördert

02.03.12 Wenn es um Global Player aus der IT-und Internetbranche geht, kann Deutschland keine globalen Namen vorweisen wie etwa eBay zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser oder Twitter zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , allenfalls SAP zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat internationales Format. Ein Indiz dafür, dass Start-ups und mittelständische IT-Firmen in Deutschland zu wenig oder falsch gefördert werden, betont der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

In seinem aktuellen Positionspapier hat der Verband nach eigenen Angaben seine wichtigsten Forderungen aufgestellt, um technologische "Highflyer made in Germany" hervorzubringen.
"Dass deutsche IT-Mittelständler oft ins Hintertreffen geraten, liegt aber nicht daran, dass sie weniger kreativ oder ehrgeizig sind, sondern hängt unmittelbar mit dem hiesigen regulatorischen und gesetzlichen Umfeld zusammen", erklärt Martin Hubschneider Martin Hubschneider in Expertenprofilen nachschlagen , Mitglied im Präsidium des BITMi-Verbandes. Der deutsche Mittelstand berge zwar dasselbe Potenzial, aber er brauche hierfür auch eine wachstumsfördernde Umgebung.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.03.12:
Premium-Inhalt Zehn Start-up-Trends, die das deutsche Internet verändern werden (02.03.12)
Premium-Inhalt Über Gründer, Pubertät und Sex: Start-ups sind die Kinder unserer Branche (02.03.12)
Premium-Inhalt Produkt-Watch: Durchblickgesteuerte Brille (02.03.12)
Google startet Anzeigenkonzept für den stationären Handel (02.03.12)
Bis 2014 nutzen 1,9 Milliarden Menschen Social Networks (02.03.12)
Paid-Crowdsourcing: Arbeitskraft aus der digitalen Wolke (02.03.12)
OTTO: Drei von vier Euro werden online umgesetzt (02.03.12)
Software-Markt wächst in Deutschland um 4,4 Prozent (02.03.12)
T-Systems-Lösung: Analyzer wertet Massendaten in Minuten aus (02.03.12)
Spotify plant Launch für Deutschland noch im März (02.03.12)
DLR bringt die Sterne ins Open-Data-Universum (02.03.12)
München hat den höchsten Bedarf an IT- und Web-Spezialisten (02.03.12)
Web-Controlling: Fünf Schritte zur Website-Optimierung (02.03.12)
Ranking: Die fünf interaktionsstärksten Werbebanner laut Mediamind (02.03.12)
Interred kündigt Tablet-Frontend für Redaktionssystem an (02.03.12)
Spiegel TV erweitert Video-On-Demand-Angebot mit BBC-Reportagen (02.03.12)
Deutsche Start-ups und IT-Mittelständler zu wenig oder falsch gefördert (02.03.12)
Couponing: Fast echter Doktortitel bei Groupon (02.03.12)
Become Europe stärkt europäisches Portal-Partnergeschäft (02.03.12)
Amiando beruft neue Vertriebsführung (02.03.12)
Chip Awards: EU-Justizkommissarin ist IT-Persönlichkeit des Jahres (02.03.12)
Preisträger der International Mobile Gaming Awards gekürt (02.03.12)
Österreichs beste App schießt Tore (02.03.12)
Gewinner der Global Mobile Awards ausgezeichnet (02.03.12)
Sieben Fragen an: Andreas Frenkler, Otto GmbH & Co KG (02.03.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?