Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Studie: Halb Deutschland ist in sozialen Netzwerken unterwegs

14.04.11 40 Millionen Bundesbürger sind Mitglied in sozialen Netzwerken. Das entspricht drei Vierteln aller Internetnutzer, wie eine aktuelle Studie im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ergab. 2010 waren es erst 30 Millionen, innerhalb eines Jahres sind zehn Millionen hinzugekommen.

Bei den unter 30-Jährigen Internetnutzern sind sogar 96 Prozent Mitglied einer Social Community - ein Plus von sechs Prozentpunkten im Vergleich zu 2010. "Community-Abstinenzler sind in dieser Altersgruppe die absolute Ausnahme. Aber auch 80 Prozent der 30- bis 49-Jährigen und immerhin jeder Zweite über 50 haben ein Profil in mindestens einem Netzwerk. Der Trend geht dabei zum Zweit- und Drittnetzwerk.

Durchschnittlich sind die Mitglieder in 2,4 Communitys angemeldet. Sie unterhalten dort im Schnitt insgesamt 133 Kontakte. Jüngere Nutzer sind dabei kontaktfreudiger. Fast jeder Dritte unter 30 hat über 200 Personen in seiner Kontaktliste, Nutzer ab 50 hingegen begnügen sich größtenteils mit weniger als 30 Freunden. Die Nutzungsdauer variiert sehr stark. 11 Prozent ordnet der Branchenverband als Heavy User ein - sie verbringen täglich mehr als zwei Stunden in den Netzwerken. Frauen liegen in der Community-Nutzung mit 80 zu 74 Prozent recht deutlich vor Männern.

Die meisten Mitglieder (73 Prozent) pflegen Freundschaften und informieren sich über Veranstaltungen und Treffen (50 Prozent). Jeder dritte fand über Social Communitys neue Freunde, sechs Prozent lernten so ihren Lebenspartner kennen, fünf Prozent machten erotische Bekanntschaften. Auch für das Berufsleben steigt die Bedeutung der sozialen Netzwerke. Sieben Prozent der Community-Nutzer konnten darüber berufliche Kontakte knüpfen, elf Prozent haben ihre Allgemeinbildung verbessert.



Die meisten Menschen machen ausschließlich gute Erfahrungen in den Netzwerken, nur jeder dritte weiß auch einmal Negatives zu berichten. Am störendsten werden unangenehme Kontaktanfragen empfunden. Jeder vierte Community-Nutzer beschwert sich darüber. Insbesondere Frauen haben auch schon anzügliche Nachrichten erhalten. 15 Prozent der Frauen berichten von solchen Erfahrungen, gegenüber lediglich 4 Prozent der Männer.

In puncto Datenschutz scheiden sich auch in den Communitys die Geister. Die eine Hälfte der Nutzer macht ihre Daten prinzipiell für alle zugänglich, die andere Hälfte schränkt den Zugriff bewusst ein












Strategie-
Infrastruktur-
Kapital
Kontakt-
Entwicklung
Bereitstellung
Beschaffung
Netzwerk
* Marktpositionierung von
* Büroräume
* Professionelle
* Personelle Ergänzung
Firma und Produkten
* IT-Infrastruktur
Finanzplanung
des Managementteams
* Telefon und Internet
* Eigenes Investment
* Beiratbesetzung
* Beratung bei
* Gründungsprozedur
* Vermittlung weiterer
* Mitarbeiteranwerbung
Schlüsselaufgaben z.B.
* Sekretariatsaufgaben
Investoren oder
* Vernetzung in relevante
Vertriebsaufbau
* Buchhaltung
Bankdarlehen
Branchen
* Steuerberatung
* Ggf. Schaffung von
* Kontakte zu potentiellen
* Persönliches
Exit-Optionen
Kunden und Partnern
Mentoring/ Coaching
des Gründerteams
Ziel: Stärkung von
Ziel: Entlastung und
Ziel: Durchgehende
Ziel: Teamaufbau,
Unternehmen und
Professionalisierung im
Finanzierung,
Vertriebsunterstützung,
Management
Tagesgeschäft
gesicherte Liquidität
Strategische
Kooperationen

(Autor: Markus Howest)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 14.04.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?