Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Social-Media-Marketing: Neue Facebook-Funktion macht es für Marken noch schwerer

11.11.14 Die ohnehin nicht leichte Aufgabe mit den im Social-Web unerwünschten Werbebotschaften auf das Nutzerradar zu gelangen, wird für Marken noch komplizierter: Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser veröffentlicht nach und nach für alle Nutzer Funktionen mit denen sich Unerwünschtes aus dem Stream schmeißen lässt.

'Werbung im Newsfeed? Don't like.' - Facebook hilft Nutzern immer stärker beim Ausmisten (Bild: SXC.hu/Craig Jewell)
Bild: SXC.hu/Craig Jewell
'Werbung im Newsfeed? Don't like.' - Facebook hilft Nutzern immer stärker beim Ausmisten
In einem Blogpost kündigt das Unternehmen vor allem zwei für das Social-Media-Marketing kritische Features an:
  1. Eine Art Wochenrückblick über die Gruppen oder Kontakte, die zuletzt Nachrichten in den Facebook-Stream des betroffenen Nutzers gepostet haben. Der Nutzer kann sie nach verschiedenen Kriterien sortieren und mit einem Klick entfolgen - quasi ein Silbertablett mit Spam-Verdachtsfällen.
  2. Eine Art Lautstärkeregler für das soziale Rauschen: Mit einem Klick kann der Nutzer demnächst regulieren, ob er mehr oder weniger von einem Kontakt sehen möchte - also quasi den Beitrag eines Freundes zum Newsfeed genauer aussteuern.

In seinem Blogpost stellt das Unternehmen in Aussicht, künftig noch stärker darauf zu achten, dass Nutzer Werkzeuge erhalten, um unerwünschten Content auszublenden.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.11.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?