Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Datenschnüffeleien bei Streetview: ein Trinkgeld als Strafe für Google

23.04.13 Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat vom Hamburger Datenschutzbeauftragten zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser eine Strafe von 145.000 Euro bekommen. Der Konzern soll auf seinen Fototouren für den Panoramadienst Streetview auch vertrauliche Daten erfasst haben.

Konkret geht es darum, dass bei der Protokollierung von Standorten von WLAN-Routern auch sensible Daten abgegriffen wurden: Mails und Passwörter zum Beispiel.

Google hat das Bußgeld bereits bezahlt und dürfte dadurch nicht sonderlich in finanzielle Schräglage geraten - daher fordert Hamburgs oberster Datenschützer Johannes Caspar Johannes Caspar in Expertenprofilen nachschlagen nun eine deutliche Verschärfung des Bußgeldkatalogs für multinationale Konzerne wie Google.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Johannes Caspar
Firmen und Sites: datenschutz-hamburg.de google.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.04.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?