Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Social-Media-Nutzung steigt bundesweit

18.02.16 Immerhin 86 Prozent der Hessen mit Internetzugang nutzen soziale Medien - mehr als in jedem anderen Bundesland. Dicht auf folgen Bremen und Nordrhein-Westfalen mit je 85 Prozent. Am geringsten ist der Anteil der Web-2.0-Surfer in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Insgesamt jedoch ist die Social-Media-Nutzung in allen Bundesländern gestiegen, so eine aktuelle Studie.

  (Bild: LoboStudioHamburg  /  Thomas Ulrich / Pixabay.com)
Bild: LoboStudioHamburg / Thomas Ulrich / Pixabay.com
Aus dem online-repräsentativen Social Media-Atlas 2015/2016 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna, geht hervor, dass mittlerweile acht von zehn (80 Prozent) deutschen Onlinern Social-Media-Angebote nutzen. Dabei ist die Web-2.0-Nutzung sowohl im Bundesgebiet insgesamt gestiegen, als auch in jedem einzelnen der 16 Bundesländer. Demnach liegt die Social-Media-Nutzung zwölf Prozentpunkte höher als im Vorjahr (2014: 68 Prozent).

Hessen legt mit 17 Prozentpunkten am stärksten zu und sichert sich die Spitzenposition im Länder-Ranking. Diese hatte zuletzt Berlin inne. In der Bundeshauptstadt steigt die Social-Media-Nutzung zwar mit sieben Prozentpunkten ebenfalls deutlich an. Doch das reicht nicht, um den Spitzenplatz zu halten, da neben Hessen auch Bremen, Nordrhein-Westfalen, Bayern und das Saarland zweistellig zulegen und Berlin überholen. Sie verweisen die Hauptstadt damit auf den sechsten Platz.

Ranking: Social-Media-Nutzung nach Bundesland 2015 (2014)

  1. Hessen: 86 Prozent (69 Prozent)
  2. Bremen: 85 Prozent (72 Prozent)
  3. Nordrhein-Westfalen: 85 Prozent (71 Prozent)
  4. Bayern: 84 Prozent (70 Prozent)
  5. Saarland: 83 Prozent (71 Prozent)
  6. Berlin: 80 Prozent (73 Prozent)
  7. Niedersachsen: 80 Prozent (73 Prozent)
  8. Rheinland-Pfalz: 80 Prozent (73 Prozent)
  9. Baden-Württemberg: 79 Prozent (70 Prozent)
  10. Hamburg: 79 Prozent (69 Prozent)
  11. Sachsen: 79 Prozent (67 Prozent)
  12. Sachsen-Anhalt: 75 Prozent (70 Prozent)
  13. Brandenburg: 72 Prozent (59 Prozent)
  14. Schleswig-Holstein: 72 Prozent (68 Prozent)
  15. Mecklenburg-Vorpommern: 69 Prozent (60 Prozent)
  16. Thüringen: 69 Prozent (68 Prozent)

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.02.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?