Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen

So präsent sind Automarken im Web

18.09.17 Die Hamburger Agentur NetzwerkReklame zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat die digitale Präsenz der 20 größten Automobilhersteller untersucht. Um sowohl das klassische Internet als auch die Präsenz in sozialen Netzwerken zu analysieren, wurde der Traffic auf der eigenen Website sowie die Likes auf Facebook mit der aktuellen Anzahl der für diese Marken zugelassenen Fahrzeuge in Relation gesetzt. So können Volumenhersteller mit Nischenanbietern verglichen werden.

  (Bild: skeeze / CC0)
Bild: skeeze / CC0
Absolut gesehen liegt Volkswagen zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit 4,3 Millionen Website-Visits vorn, was angesichts der starken Marktposition mit fast 10 Millionen zugelassenen VWs in Deutschland nicht verwundert. Platz zwei belegt Mercedes zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit 4,2 Millionen Visits, gefolgt von Renault zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (2,8 Millionen) und Audi zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (2,6 Millionen). In Relation zum Fahrzeugbestand liegen dagegen Dacia zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Honda zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Renault zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und SEAT zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser vorn. In dieser Betrachtung ist die Webreichweite von Volkswagen klar unterdurchschnittlich. Die starke Web-Performance von Renault wird getrübt durch die recht kurze Besuchsdauer von unter zwei Minuten je Visit, während der Mittelwert über alle Automarken fast vier Minuten beträgt. Mit fast 6 Minuten kann Audi die Nutzer am längsten auf der Website halten.

  (Bild: NetzwerkReklame)
Bild: NetzwerkReklame


Audi mit den meisten Facebook Likes klar vor BMW

Die meisten Likes aus Deutschland unter den untersuchten 20 Herstellern weist Audi mit 1,14 Millionen Likes auf Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser auf. Im Schnitt liegt die Anzahl der Facebook-Fans einer Marke bei einem Fünftel (genauer 21 Prozent) der zugelassenen Fahrzeuge. Außergewöhnlich viele Facebook-Fans in Relation zum Fahrzeugbestand in Deutschland weist KIA zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser auf mit über 450.000 Fans bei nur 595.000 zugelassenen Autos. Ebenfalls sehr gute Werte erzielt einerseits der Premium-Anbieter Volvo zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , aber eben auch ein Budget-Anbieter wie Dacia.

Den größten Nachholbedarf hat derzeit Fiat. Nur 289.000 Visits und 112.000 deutschen Fans sind in Relation zu den über 1,5 Millionen zugelassenen Autos klar zu wenig. Auch Peugeot tut sich in beiden Bereichen noch sehr schwer. An der Attraktivität der Fahrzeuge wird es nicht liegen, hat Fiat doch derzeit mit dem 500er ein gerade bei jüngeren Zielgruppen sehr gefragtes Auto im Programm.

  (Bild: NetzwerkReklame)
Bild: NetzwerkReklame

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.09.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?