Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

IT-Spezialisten verdienen im Ruhrgebiet, Rheinland und München am besten

24.04.13 Wer als IT-Spezialist viel Geld verdienen will, arbeitet am besten im Ruhrgebiet, im Rheinland oder in München, denn dort verdienen Freelancer und Festangestellte am meisten. Das ergab eine Umfrage von IT Job Board zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Net Media Europe zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser unter 525 IT-Spezialisten. In München wird der Verdienstvorsprung allerdings durch die hohen Lebenshaltungskosten geschmälert.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Arbeitsbedingungen für IT-Fachleute in Deutschland, Stand April 2013
(chart: IT Job Board/Net Media Europe)
In den Großräumen Berlin und Dresden dagegen verdienen IT-Spezialisten am wenigsten. Darüber hinaus wird in der Hauptstadt sowie in der Region Hamburg/Hannover am seltensten ein Bonus gezahlt.

Ruhrgebiet: Junge Kollegen, hohe Fluktuation
Wer jung ist und gern Gleichaltrige um sich hat, ist in Stuttgart und Karlsruhe sowie im Ruhrgebiet in guter Gesellschaft: Hier arbeiten mit 32 Prozent am meisten junge IT-Fachleute im Alter von unter 34 Jahren. Das Ruhrgebiet hat eine besonders hohe Fluktuationsrate: 60 Prozent der dortigen IT-Fachkräfte beabsichtigen, innerhalb der nächsten zwölf Monate den Job zu wechseln. Diese hohe Fluktuationsrate wird nur im Rhein-Main-Gebiet übertroffen, wo 68 Prozent der Befragten auf dem Absprung sind. Am ruhigsten geht es in Berlin und im Großraum Hamburg/Hannover zu, wo "lediglich" 41 beziehungsweise 43 Prozent in Kürze den Job wechseln wollen.

Fachkräftemangel im Großraum Dresden und im Rheinland
Die besten Chancen, eine neue Stelle zu finden, haben IT-Fachleute im Großraum Dresden und im Rheinland. Hier macht sich der Fachkräftemangel am stärksten bemerkbar und dementsprechend niedriger ist der Wettbewerb unter den Bewerbern. Demgegenüber sind das Ruhr- und das Rhein-Main-Gebiet, München, Stuttgart und Karlsruhe deutlich weniger stark betroffen.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.04.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?