Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Otto setzt 4,8 Milliarden Euro im Internet um

22.06.11 Der Multichannel-Händler Otto zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat heute seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2010/2011 vorgelegt. Demnach hat das Unternehmen seinen Umsatz um 12,6 Prozent auf 11,4 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr (10,1 Milliarden Euro) gesteigert. Größter Umsatztreiber war dabei das Geschäft im Online-Handel.

Das operative Ergebnis entwickelte sich ebenfalls positiv: So verdoppelte Otto das operative Ergebnis EBITDA von 327 auf 667 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs von 46 Millionen Euro auf 378 Millionen Euro.

Der aktuellen Otto-Bilanz nach war im zurückliegenden Geschäftsjahr der Online-Handel der größte Umsatztreiber. Die Online-Umsätze stiegen weltweit um gut 25 Prozent von 3,8 auf 4,8 Milliarden Euro. Damit erzielte die Otto Group zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit ihren rund 50 Online-Plattformen rund die Hälfte der gruppenweiten Einzelhandelserlöse. In Deutschland legten die ECommerce-Umsätze sogar um 27,2 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro zu. Einzelne Unternehmen der Gruppe erzielen inzwischen rund zwei Drittel ihrer Umsätze im E-Commerce.

Das Wachstum wurde insgesamt von allen drei Geschäftssegmenten getragen. Das Segment Multichannel-Einzelhandel übersprang die 10-Milliarden-Euro-Marke. Das Plus betrug 12,1 Prozent von 8,922 auf 10,004 Milliarden Euro. Den größten Sprung verzeichnete das Segment Finanzdienstleistungen mit einem Umsatzanstieg von 17,3 Prozent auf 455 (Vorjahr: 388) Millionen Euro.

Sehr erfolgreich entwickelte sich auch das Geschäftssegment Service, das im Wesentlichen von der Hermes-Gruppe geprägt wird. Hier stiegen die Außenumsätze um 14,9 Prozent von 822 auf 945 Millionen Euro. Die unter der Marke Hermes operierenden Gesellschaften steigerten ihren Gesamtumsatz - also ihre Erlöse aus Dienstleistungen für Unternehmen der Otto Group und für Dritte - um 18 Prozent auf 1,724 Milliarden Euro.

Überproportional entwickelte sich das Geschäft in Deutschland. Die Umsatzerlöse in den drei Segmenten stiegen um rund 13,6 Prozent von 5,785 auf 6,571 Milliarden Euro. Um das Geschäft weiter voranzutreiben wird in den kommenden Wochen die Marke Quelle zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Deutschland neu gestartet.

E-Commerce in Brasilien

Außerdem geht die Otto Group in diesem Herbst den Markteintritt in dem BRIC-Land Brasilien an. Die Unternehmensgruppe verfolgt dabei die Strategie, in allen drei Segmenten - E-Commerce, Service und Finanzdienstleistungen - gleichzeitig Aktivitäten zu starten. Der Konzern wird mit einer ECommerce-Plattform für Mode und Lifestyle beginnen und befindet sich dazu in finalen Verhandlungen für eine Beteiligung an einem etablierten E-Commerce-Player in Brasilien. Bei diesem Joint Venture will die Otto Group der Mehrheitseigner sein.

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 22.06.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?