Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

"Chrome OS kann 60 Prozent aller Windows-Desktops ersetzen"

26.11.10 Linus Upson Linus Upson in Expertenprofilen nachschlagen , Entwicklungs-Vizepräsident bei Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser für das Betriebssystem Chrome OS griff in der NYTimes zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Microsoft zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser frontal an: Das in Kürze erscheinende Betriebssystem könne "60 Prozent der Windows-Destops im Unternehmensumfeld ersetzen", erklärte er.

Upson bestätigt damit den Trend, dass Google sich auf den Weg macht, den Browser als Ersatz für das Betriebssystem fit machen zu wollen. Chrome OS soll zunächst auf Netbooks, später in Richtung Fernseher und Tablet-PCs wachsen.

Zudem geht Upson davon aus, dass einige der IT-Administratoren in Firmen ihren Job verlieren könnten, da Software-Updates kaum noch eine Rolle spielen werden. Da es sich bei nahezu allen Anwendungen um Web-Dienste handelt, muss sich der Anwender keine Sorgen mehr um Updates machen. Administratoren hätten also kaum noch etwas zu tun.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Linus Upson
Firmen und Sites: google.de microsoft.de nytimes.com
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 26.11.10:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?