Wie man hier Fallstricke vermeidet und Agentur wie Kunden zur High-Performance bringt, zeigt das iBusiness-Webinar
Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen

B2B E-Commerce Konjunkturindex: Shop-Umsätze sind rückläufig

23.02.17 Aus dem aktuellem B2B E-Commerce Konjunkturindex geht hervor, dass die ECommerce-Umsätze im Vergleich zum Vorjahr rückläufig sind.

  (Bild: Amazon)
Bild: Amazon
Laut aktuellem B2B E-Commerce Konjunkturindex, eine Initiative der IntelliShop AG zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Zusammenarbeit mit dem ECC Köln zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , für den Untersuchungszeitraum November und Dezember 2016, beurteilen die befragten Entscheider ihre aktuellen ECommerce-Umsätze mit einem Indexwert von 143,6 Punkten rund zehn Punkte geringer gegenüber der Vorerhebung und 18,9 Punkte niedriger als im starken Vorjahr. Fast 13 Prozent der befragten B2B-Unternehmen bewerten ihre derzeitigen E-Commerce Umsätze als sehr positiv. Der Anteil der Befragten, die ihre Umsätze sehr negativ bewerten, hat sich - trotz des Jahresendgeschäfts im Erhebungszeitraum - auf nunmehr 15,4 Prozent mehr als verdoppelt.

Der Indexwert für die erwarteten ECommerce-Umsätze der kommenden zwölf Monate sinkt gegenüber der sehr optimistischen Vorerhebung auf immer noch sehr gute 166,6 Punkte und kann sich damit gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr um 7,7 Punkte verbessern. Mehr als ein Viertel aller befragten B2B-Unternehmen erwartet in den kommenden Monaten eine starke Verbesserung der ECommerce-Umsätze.

Tablets finden im Außendienst große Akzeptanz

46 Prozent der B2B-Unternehmen nutzen Tablets bereits zur digitalen Unterstützung von Verkaufsgesprächen. Der Vor-Ort-Zugriff auf alle Kundendaten und die Bestellhistorie, die Digitalisierung und Beschleunigung des Angebotsprozesses, die bessere Visualisierung von Angeboten sowie der mobile Zugriff auf alle Produktinformationen und Konfigurationen werden von jeweils mehr als 70 Prozent der Befragten als Vorteile genannt. Das geht aus der Zusatzfrage des aktuellen B2B E-Commerce Konjunkturindex zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hervor.

Demnach benennen 78,9 Prozent der befragten B2B E-Commerce Entscheider das Erfassen von Angeboten und Bestellungen beim Kunden vor Ort als wichtiges Feature. Aber auch der mobile, digitale Produktkatalog mit allen kundenindividuellen Preisen ist für neun von zehn Befragten wichtig. Einen Offlinemodus mit allen relevanten Daten für den Kundentermin wünschen sich zudem 71,1 Prozent der Umfrageteilnehmer.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.02.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?