Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Online-Arbeit: Zahl der Freelancer und Jobangebote steigt rasant

17.05.13 Auch im ersten Quartal 2013 gab es ein deutliches Wachstum für Online-Arbeit, so die Ergebnisse des aktuellen Global Online Employment Reports von Elance zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Demnach stieg etwa die Zahl der Freiberufler, die ihre Projekte über Elance akquirieren, um rund 52 Prozent. Das deutlichste Wachstum verzeichneten dabei qualifizierte MINT - Mathematiker, Ingenieure, Naturwissenschaftler und Techniker. Auch die Nachfrage nach Freelancern anderer Segmente bleibt konstant hoch, seit Q1/2012 stieg die Anzahl der Jobangebote auf der Plattform um ganze 60 Prozent.

Gerade in den MINT-Bereichen ist Online-Arbeit eine große Chance: Durch den Fachkräftemangel in Deutschland und Europa blieben wichtige Stellen in der Vergangenheit länger vakant. Laut VDI/IW-Monitor waren im März 2013 in Deutschland rund 69.000 Stellen in den Ingenieurberufen und europaweit rund 700.000 Stellen in der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche zu besetzen.

Ebenso gefragt auf dem Arbeitsmarkt sind Experten für Mobile- und Cloud-Computing. Die Anfragen für Windows-Azure-Experten sind um 248 Prozent gestiegen und auch die Anzahl der Projekte für Amazon Web Services verzeichneten einen Anstieg von 38 Prozent. Jobanfragen für iOS-Entwickler zeigten ein 97-prozentiges, für Android-Entwickler ein 71-prozentiges Wachstum - letzteres ist fast ebenso hoch wie für Experten der Crossplattform-Programmiersprache HTML5 (72 Prozent).

Anfragen für den visuellen Bereich steigen deutlich

Sehr gefragt sind darüber hinaus virtuelle Assistenten (85 Prozent Anstieg), die populärsten Dienstleistungen sind die Erstellung von Powerpoint- und Prezi-Präsentationen, Datenrecherche, die Erstellung von Business-Plänen, die Erledigung der EMail-Korrespondenz sowie das Buchen von Dienstreisen. Bei vielen Anfragen wird der souveräne Umgang mit Cloud-Diensten wie Gmail, Google Drive, Dropbox, etc. vorausgesetzt. Daneben verzeichnet Elance auch einen Anstieg für Dienstleistungen aus dem visuellen Bereich: Die Anfragen für Videoproduzenten, professionelle Fotografen und Infografik-Experten sind jeweils um rund 80 Prozent gestiegen. Die Nachfrage nach Textern für das Schreiben und Redigieren, einem wichtigen Bestandteil von contentbasiertem Marketing, stieg um rund 104 Prozent.

Wachstumsraten in Süd- und Osteuropa

Weil die Arbeitslosigkeit in der Eurozone einen Negativrekord erreichte, fliehen viele qualifizierte Arbeiter vom lokalen Arbeitsmarkt und suchen online Arbeit. In Spanien stieg die Zahl der Freelancer-Registrierungen auf Elance um fast 100 Prozent. Noch höhere, ebenfalls dreistellige Wachstumsraten verzeichnet auch das restliche (Ost)Europa. So liegt die Wachstumsrate in Kroatien beispielsweise bei 220 Prozent. Auch Länder vom afrikanischen Kontinent holen in Sachen Online-Arbeit auf, etwa Nigeria (99 Prozent) und Kenia (137 Prozent). Vorreiter bei den südostasiatischen Nationen sind Malaysia (111 Prozent), die Philippinen (89 Prozent) und Indonesien (80 Prozent).

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.05.13:
Premium-Inhalt Onlinewerbung: Warum Adblocker nicht das Problem sind (17.05.13)
Premium-Inhalt Neue Konzepte braucht das Land (17.05.13)
Studie ermittelt, warum IT- und Internet-Projekte wirklich scheitern (17.05.13)
Pressemitteilungen gehen im Social Web nicht mehr nur an Journalisten (17.05.13)
In Liebe vereint: Synergie-Effekte von Display-Advertising und SEM (17.05.13)
EBook-Markt: Amazon und Apple schotten sich mit eigenen Formaten ab (17.05.13)
Gerüchte: Yahoo zeigt Interesse an Tumblr (17.05.13)
Business Intelligence: Unternehmen tun sich schwer mit Datenanalyse (17.05.13)
Silver Traveler: 5 Tipps für die richtige Online-Ansprache (17.05.13)
Studienbericht: die Trends im E-Commerce (17.05.13)
Apps für Google Glass (17.05.13)
Deutscher PC-Markt bricht um ein Fünftel ein (17.05.13)
Handy-Betriebsysteme: Windows Phone überholt Blackberry OS (17.05.13)
Online-Arbeit: Zahl der Freelancer und Jobangebote steigt rasant (17.05.13)
Second Screen: Fast die Hälfte nutzt TV und Computer parallel (17.05.13)
Apples App Store knackt 50-Milliarden-Marke (17.05.13)
Groupon schließt komplette Berliner Marketingabteilung (17.05.13)
Mobile Payment (1): Valuephone und Deutsche Post starten Handybezahldienst (17.05.13)
Mobile Payment (2): Yapital und Rakuten planen strategische Kooperation (17.05.13)
United Internet Media startet Multiscreen-Werbeformate (17.05.13)
Opinion Mining: Neue API wertet Meinungen in Texten aus (17.05.13)
Neuer Google DACH-Chef soll Internet-Geschäfte vorantreiben (17.05.13)
Retailmenot holt sich ECommerce-Experten als Europa-Chef (17.05.13)
Ebay-Tochter GSI Commerce baut Europageschäft aus (17.05.13)
DDB Tribal gewinnt einziges Digital-Gold bei den ADC Awards 2013 (17.05.13)
Zalando.ch toppt bei den Swiss ECommerce-Awards (17.05.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?