Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen
In der virtuellen Konferenz 'Shopmarketing 2017' erfahren Sie von erfahrenen Praktikern Tipps, Tricks und strategische Hintergründe für erfolgreiches Marketing im E-Commerce.
Programm ansehen

Jeder zweite Arbeitnehmer ist mit dem Weiterbildungangebot unzufrieden

18.10.16 In Zeiten des Fachkräftemangels sind Agenturen und Internetunternehmen ständig auf der Suche nach guten Mitarbeiterbindungsmaßnahmen. Eine Studie zeigte jetzt, womit Unternehmen ihre Angestellten glücklich machen und gleichzeitig Bewerber anlocken: Mit besseren Weiterbildungsmaßnahmen am Arbeitsplatz.

 (Bild: BlueJeans Network)
Bild: BlueJeans Network
In einer aktuellen Umfrage wollte die Suchmaschine für Stellenangebote Jobrapido zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser wissen, wie wichtig den Deutschen Weiterbildungsmaßnahmen sind und welche Erfahrungen sie bisher damit gemacht haben. Die Ergebnisse zeigen:
  • In ihrem bisherigen Berufsleben hat fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) im Jahresdurchschnitt ein bis zwei Mal an einer Weiterbildung teilgenommen. Elf Prozent sogar mehr als zehn Mal pro Jahr. Auf der anderen Seite hatten 16 Prozent noch keine Möglichkeit, an einer Fortbildung teilzunehmen.
  • Die Hälfte der Befragten hat schon selbst für Weiterbildungsmaßnahmen gezahlt, während 32 Prozent angaben, dass diese Kosten immer von ihren Arbeitgebern übernommen werden.
  • 60 Prozent der Befragten gaben an, ihre Weiterbildungsmaßnahmen konzentrierten sich nur auf berufsspezifische Inhalte. Ein Drittel hat bereits an Kursen teilgenommen, die sowohl den beruflichen Fähigkeiten, als auch zum Beispiel der persönlichen Entwicklung beigesteuert haben. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) bevorzugt zudem anwendungsbezogene Workshops, gefolgt von Fortbildungen in Form theoretischen Unterrichts (22 Prozent).
  • 42 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass das Angebot an kostenlosen Weiterbildungsmaßnahmen durch ihre Arbeitgeber in den letzten fünf bis zehn Jahren sowohl quantitativ als auch qualitativ beständig geblieben ist. Gleichzeitig beobachtete laut Umfrage jedoch ein Drittel, dass sich das Angebot verschlechtert hat. Nur jeder Vierte äußerte die Meinung, das Angebot habe sich "verbessert" oder "stark verbessert".
  • Fast die Hälfte der Deutschen (44 Prozent) ist mit den ihnen bisher angebotenen Weiterbildungsmaßnahmen zufrieden - sechs Prozent sogar "sehr zufrieden". Dennoch offenbart die Umfrage auch eine weit verbreitete Unzufriedenheit, denn 29 Prozent der Befragten sind "leicht unzufrieden" und jeder Fünfte (21 Prozent) sogar "gar nicht zufrieden" mit den ihnen bisher gebotenen Weiterbildungsmaßnahmen.
  • 37 Prozent der Befragten waren bei ihrer letzten Jobsuche viel aufmerksamer in Sachen Angebot von Weiterbildungsmaßnahmen bei potentiellen neuen Arbeitgebern und haben diese verstärkt berücksichtigt. Weitere 28 Prozent achten bei der Jobsuche inzwischen "etwas mehr" auf Fortbildungsangebote als vorher. Die weiteren Umfrageteilnehmer gaben an, dass sie nicht darauf achten (17 Prozent) oder ihnen Weiterbildungsmaßnahmen weniger wichtig sind als zuvor (18 Prozent).

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.10.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?