Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Bedeutung von E-Recruiting im Personalmarketing nimmt weiter zu

31.08.11 Die Bedeutung von E-Recruiting Maßnahmen wird für das Personalmarketing deutscher Unternehmen in den nächsten zwei Jahren insgesamt weiter ansteigen. Dies geht aus dem aktuellen Ergebnis der Befragungsreihe "Trend in Prozent" vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hervor. Insbesondere für die Anwerbung von fest angestellten Fachkräften besitzt E-Recruiting nachweislich bei über 89 Prozent aller Befragten eine mittlere bis hohe Bedeutung. Die eigene Website sowie Präsenzen in Businessnetzwerken und sozialen Netzwerken kommen derzeit verstärkt zum Einsatz.

 (Bild: BVDW)
Bild: BVDW
In Puncto Qualität von eingehenden Bewerbungen liefern jedoch Stellenanzeigen in Jobbörsen bessere Ergebnisse als in Social Communities. Dabei sind die Ansprache der richtigen Zielgruppe und eine hohe Reichweite für die Befragten für die Auswahl der E-Recruiting-Maßnahmen entscheidend.

Persönliche Empfehlung hoch geschätzt
Neben der eigenen Online-Präsenz (95 Prozent) schätzen 89 Prozent der befragten Unternehmen zur Besetzung von freien Stellen insbesondere die persönliche Empfehlung eines Bewerbers durch Kollegen und Geschäftspartner. Dabei gehen die Befragten davon aus, dass diese beiden Bereiche auch in den kommenden zwei Jahren zu den am häufigsten genutzten Maßnahmen erfolgreicher Personalbeschaffung zählen werden. In Bezug auf bislang stark genutzte Businessnetzwerke (79 Prozent) und soziale Netzwerke (76 Prozent) erwarten sie hingegen eine Abnahme in der Nutzungsintensität durch die befragten Unternehmen auf 65 Prozent und 49 Prozent.

E-Recruiting bei der Suche nach Festangestellten wichtig
Insgesamt bestätigen 89 Prozent aller Befragten der BVDW-Umfrage dem E-Recruiting eine mittlere bis hohe Bedeutung. Dies gilt insbesondere für die Personalbeschaffung von festangestellten Fachkräften aus allen Bereichen. Für die Rekrutierung von festangestellten Fachkräften wächst die künftige Bedeutung von E-Recruiting sogar auf 96 Prozent. Während die Bedeutung im Bereich Auszubildende (56 Prozent), Praktikanten und Werksstudenten (67 Prozent) sowie Trainees und Volontären (77 Prozent) aktuell einen mittleren Bedeutungsgrad aufweist, hat E-Recruiting für Positionen im Top-Management mit 45 Prozent nur eine niedrige bis mittlere Bedeutung. Dennoch erwarten die Befragten für die kommenden zwei Jahre eine steigende Bedeutung von E-Recruiting bei der Anwerbung dieser Arbeitskräfte. Der größte Zuwachs findet sich bei der Rekrutierung von Auszubildenden mit einem Plus von 26 Prozentpunkten, auch für Positionen im Top-Management soll die Bedeutung um 20 Prozentpunkte steigen.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 31.08.11:
Premium-Inhalt NFC-Allianz: Warum jetzt Mobile Payment wirklich kommt (31.08.11)
Premium-Inhalt Hennen, Eier, runde Tische (31.08.11)
Premium-Inhalt Vier Szenarien zur Zukunft von NFC durch die Payment-Allianz (31.08.11)
Bedeutung von E-Recruiting im Personalmarketing nimmt weiter zu (31.08.11)
Premium-Inhalt Pharmaindustrie wenig aktiv in Social Media (31.08.11)
Konversionsrate steigt bei deutschen Onlineshops (31.08.11)
Illegale EBook-Downloads: Branche inszeniert sich als Opfer (31.08.11)
Telekom ist Netztestsieger (31.08.11)
Apple verbannt Financial Times aus App-Store (31.08.11)
E-Commerce-Stimmungsbarometer: Online-Konsumenten trotzen der Krise (31.08.11)
Smartphones: Google und Apple gewinnen, RIM und Microsoft verlieren (31.08.11)
Markt für CRM klettert auf über eine Milliarde Dollar bis Ende 2012 (31.08.11)
Folgen des Nachfragebooms: HP produziert Touch Pads nach (31.08.11)
Lösung für interaktive Werbe-Sendungen auf der IFA (31.08.11)
ELearning-Software für vernetzte Trainingsräume (31.08.11)
US-Online-Werbemarkt trotzt der Krise (31.08.11)
Wall AG startet Digital-Signage-Werbenetzwerk in Berlin (31.08.11)
Usability-Studie: Wie Nutzer sich für ihr Online-Girokonto entscheiden (31.08.11)
IFA: Viewsonic stellt neue Tablets vor (31.08.11)
Saatchi & Saatchi stärkt Kreativstandort Düsseldorf (31.08.11)
Ecircle baut New-Business-Aktivitäten aus (31.08.11)
Reader's Digest baut E-Commerce weiter aus (31.08.11)
Media Ventures beteiligt sich am Re-Targeting-Spezialisten Abilicom und VoD-Anbieter Make Music TV (31.08.11)
Eurobest Awards zeichnen hervorragende Interaktiv- und Mobile-Projekte aus (31.08.11)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?