Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Apple soll interaktive Armbanduhr planen

25.02.13 Apple zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser plant vermutlich, eine interaktive Armbanduhr auf den Markt zu bringen. Ende vergangener Woche veröffentlichte das US-Patent- und -Markenamt einen Patentantrag zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , bei dem es um ein Gerät mit biegsamem Display geht, das am Handgelenk getragen werden kann - im Worttlaut um eine "bistabile Feder mit flexiblem Display".

Der Patentantrag lässt darauf schließen, dass man die Armbanduhr auf zwei Arten benutzen könnte: Flach ausgerollt und um das Armgelenk gerollt. Das Gerät soll eine WLAN-Antenne, eine Batterie, einen Speicherchip und einen Anschluss für Strom- und Datenkabel enthalten, dafür aber keinen eigenen Prozessor. Es soll entweder über Solarzellen mit Solarenergie oder mit kinetischer Energie durch die Bewegung des Arms betrieben werden. Das flexible Touchdisplay soll auf der AMOLED-Technologie basieren.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.02.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?