Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Umsatzrekord bei digitalen Set-Top-Boxen

29.06.10 Der Markt für digitale Set-Top-Boxen wird 2010 in der EU voraussichtlich um 9,6 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro wachsen, so der Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser auf Basis aktueller Daten des European Information Technology Observatory (EITO).

Die Anzahl verkaufter Geräte wird gegenüber dem Vorjahr um 6,3 Prozent auf 32 Millionen steigen.

In den fünf größten EU-Ländern entwickelt sich der Markt für digitale Set-Top-Boxen in diesem Jahr sehr unterschiedlich. Den stärksten Zuwachs gibt es derzeit in Frankreich. Laut EITO wächst das Marktvolumen dort voraussichtlich um 86 Prozent auf 320 Millionen Euro. Für den deutschen Markt wird ein Anstieg von 38 Prozent auf 720 Millionen Euro prognostiziert, für Italien ein Wachstum um 29 Prozent auf 500 Millionen Euro. Für Großbritannien und Spanien hingegen erwartet EITO ein Umsatzminus von jeweils 32 Prozent - in Großbritannien auf 160 Millionen Euro, in Spanien auf 105 Millionen Euro. Der Hauptgrund: In diesen beiden Ländern ist die Digitalisierung des Fernsehempfangs bereits weitgehend abgeschlossen.

Im vergangenen Jahr wurde in mehreren europäischen Ländern der analoge Fernsehempfang über Antenne abgeschaltet. Damit war der terrestrische Empfang nur noch digital möglich. Das sorgte für ein Rekordwachstum bei digitalen Set-Top-Boxen. Der Umsatz in der EU stieg um 32 Prozent gegenüber 2008. Der Markt ist zeitlich und geografisch sehr volatil.

Im laufenden Jahr 2010 stützen neben dem Wechsel auf digitale Empfangswege drei weitere Entwicklungen die Nachfrage nach digitalen Set-Top-Boxen. Erstens verschmelzen Fernsehen und Internet zum so genannten Hybrid-TV. Diese Technologie bringt speziell aufbereitete Inhalte aus dem Web auf den Fernseher. Zweitens wurde die Verbreitung von hochauflösenden Bildern (HDTV) über Kabel und Satellit forciert, insbesondere durch die Olympischen Winterspiele und die Fußball-WM. Drittens sind derzeit Kombi-Geräte aus digitalen Set-Top-Boxen und Festplattenrekorder sehr beliebt. Mit den Geräten können digitale TV-Signale empfangen und TV-Sendungen bequem aufgezeichnet werden.

(Autor: Joachim Graf)

Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 29.06.10:
Premium-Inhalt Ipad war gestern: 9einhalb Techniken, die das Tablet der Zukunft bestimmen (29.06.10)
Premium-Inhalt Die Schnittstelle ist der Computer (29.06.10)
Premium-Inhalt Kundenbewertung: Studie ermittelt die wichtigsten Online-Meinungsportale (29.06.10)
Adwords-Nutzung zur WM: Wer wird SEA-Weltmeister 2010? (29.06.10)
Studie: Auflagenrückgang bei Verlagen wird durch Preiserhöhung aufgefangen (29.06.10)
Premium-Inhalt Der Ipad-Hype: Entmystifiziert (29.06.10)
Barnes & Noble rechnet 2011 mit einer Milliarde durch E-Books (29.06.10)
E-Learning: M.I.T. wieder in schwarzen Zahlen (29.06.10)
Kindle-Reader jetzt auch für Android-Handys (29.06.10)
Windows 8 wirft seine Schatten voraus (29.06.10)
EU liefert Bankdaten an die USA aus (29.06.10)
Google verliert Chrome-OS-Chefentwickler (29.06.10)
Premium-Inhalt Video-Praxisworkshop: Über 20 Prozent Rabatt für iBusiness-Premium-Mitglieder (29.06.10)
Umsatzrekord bei digitalen Set-Top-Boxen (29.06.10)
VideoWeb und Sevenload vereinbaren strategische Kooperation (29.06.10)
Premium-Inhalt CRM-Trendstudie: Fehlende Akzeptanz ist das größte Projekt-Risiko (29.06.10)
Burda ruft Gerichte gegen ZDF-Online an (29.06.10)
Premium-Inhalt Deutsche Reiseportale: Langsame Technik, Flinkes Design (29.06.10)
Yahoo-Studie: Web-Information ist Pflicht vor dem Offline-Einkauf (29.06.10)
Jung von Matt will Strategie und Kreation besser vernetzen (29.06.10)
Comenius Edumedia Award: Preisträger stehen fest (29.06.10)
Award prämiert Agenturmarketing im Internet (29.06.10)
Europrix Multimedia Award verlängert Einreichfrist (29.06.10)
E-Learning für Engländer: "Drin" oder "Nicht drin" (29.06.10)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?