Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

E-Commerce wächst auch im dritten Quartal

05.10.11 Nach einem konstant umsatzstarken ersten Halbjahr für die Interaktiven Händler, übertrumpfen die Umsätze des 3. Quartals die Zahlen der beiden vorherigen Quartale. Im Zeitraum von Juli bis September 2011 erzielten die Online- und Versandhändler einen Umsatz von 8,098 Milliarden Euro. Davon wurden 5,150 Milliarden Euro durch den E-Commerce erzielt - ein Anteil von 63,6 Prozent.

Das geht aus der Untersuchung "Interaktiver Handel in Deutschland" des Bielefelder Forschungsinstituts TNS Infratest zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen hervor, die im Auftrag des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels e.V. zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser erstellt wurde.

Danach sind die fünf umsatzstärksten Warengruppen in Millionen Euro:
  1. Bekleidung/Textilien/Schuhe 2.728
  2. Medien, Bild- und Tonträger 792
  3. Computer und Zubehör 682
  4. Unterhaltungselektronik/ Elektronikartikel 681
  5. Möbel und Dekorationsartikel 568
Die drei größten Umsatzsteigerungen im Vergleich zum 2. Quartal 2011:
  1. Haushaltsgeräte + 195 Prozent (2. Q.: 165 Millionen ¤, Q3: 488 Millionen ¤)
  2. Drogerieartikel, Kosmetik, Parfum + 98 Prozent (2. Q.: 99 Mio. ¤, Q3: 197 Mio. ¤)
  3. Möbel und Dekorationsartikel + 76 Prozent (2. Q.: 321 Mio. ¤, Q3: 568 Mio. ¤)

Auch digitale Dienstleistungen pushen den Interaktiven Handel zusätzlich: Berücksichtigt man für das 3. Quartal zudem digitale Dienstleistungen wie Klingeltöne, Musikfiles, Apps und Computersoftware, kommen zu den 8,098 Milliarden Euro Umsatz noch einmal 190 Millionen Euro hinzu. Diese können zum E-Commerce-Anteil addiert werden. Damit liegt der reine E-Commerce-Umsatz dann bei 5,340 Milliarden Euro. Der Gesamtumsatz für das 3. Quartal liegt dann bei 8,288 Milliarden Euro.

Die ersten drei Quartale im Überblick

Die ersten drei Quartale ergeben insgesamt einen Umsatz von 24,097 Milliarden Euro. Der durchschnittliche Anteil des E-Commerce von Januar bis September 2011 liegt bei 65 Prozent und entspricht im Umsatz 15,670 Milliarden Euro. Die aktualisierte Prognose für das Gesamtjahr 2011: Ausgehend von den Umsatzzahlen des Interaktiven Handels der vergangenen neun Monate rechnet der bvh für das Gesamtjahr nach wie vor mit einem Gesamtumsatz von über 32,2 Milliarden Euro (+ 7 Prozent zum Jahr 2010). Der reine E-Commerce-Anteil wird dann bei 21,1 Milliarden Euro (+ 15,0 Prozent zum Jahr 2010) liegen und entspricht einem Anteil von 65 Prozent am gesamten Umsatz des Interaktiven Handels.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.10.11:
Premium-Inhalt So wird das iPhone 7: Fünf Techniken, die Smartphones 2015 auszeichnen (05.10.11)
Premium-Inhalt Apfelbäume wachsen nicht in den Himmel (05.10.11)
Studie: Smartphone als Informationsquelle für den Kauf immer wichtiger (05.10.11)
Markt für E-Reader wächst um ein Drittel (05.10.11)
Studie: Zusammenspiel aus Online- und Offline-Shopping kommt zu kurz (05.10.11)
Listing der Top-1000-Onlineshops: Studie 'E-Commerce-Markt 2011' erschienen (05.10.11)
Erstmals mehr als eine halbe Million deutsche Twitter-Accounts (05.10.11)
Amazons Kindle Fire nach fünf Tagen bereits auf Erfolgskurs (05.10.11)
Wegen Berlucsconi-Schutzgesetz: Wikipedia Italien schaltet sich ab (05.10.11)
Infografik: Die größten Malware-Netzwerke der Welt und wie sie funktionieren (05.10.11)
Abmahnungen im Online-Handel weiter rückläufig (05.10.11)
Umfrage: Piraten liegen bundesweit vor der Linkspartei (05.10.11)
Googles Trusted Stores: E-Commerce-Siegel könnte SEO-Vorteile bringen (05.10.11)
Infografik: Usability beflügelt Produktivität und Umsätze (05.10.11)
Wirecard und RatePAY kooperieren (05.10.11)
E-Commerce wächst auch im dritten Quartal (05.10.11)
Stimmungsbarometer E-Commerce: Online-Shopper sind kaufmüde (05.10.11)
Verpasste Vermarktung: Weil Werbetreibende nicht in der jeweiligen Landessprache kommunizieren (05.10.11)
Retresco stellt semantischen Themenfinder für Journalisten vor (05.10.11)
Adobe will Nitobi übernehmen (05.10.11)
Adobe übernimmt Spezialisten für Web Typographie Typekit (05.10.11)
Jung von Matt baut Kompetenzen im Beziehungsmarketing aus (05.10.11)
Neue Geschäftsführung beim Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (05.10.11)
Schmuck-Start-up Les Facettes erhält Startkapital von Holbrinck Ventures (05.10.11)
Award: Multichannel-Audit zu gewinnen (05.10.11)
Annual Multimedia Award gibt Preisträger bekannt (05.10.11)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?