Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Online-Handel: Stabile Umsätze und positive Aussichten

01.08.12 Trotz anhaltender Krisenmeldungen im Euro-Raum zeigt sich das Online-Geschäft robust. Die deutschen Online-Händler beurteilten ihre Umsätze fast das gesamte erste Halbjahr über leicht positiv. Von Januar bis März und pünktlich zum Ostergeschäft steigt der e-KIX bezüglich der aktuellen Lage zunächst deutlich an, bevor er dann im zweiten Quartal zweimal in Folge leicht sinkt, aber nicht unter die kritische Marke von 100 Punkten fällt. Auch die Erwartungen an die kommenden zwölf Monate fallen positiv aus: So liegt der e-KIX bezüglich der Erwartungen im Juni mit 132,4 auf einem sehr hohen Niveau. Das berichtet der Ecc Handel zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ins seiner halbjährliche Sonderauswertung des Ecc-Konjunkturindex in Kooperation mit Trusted Shops zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Rakuten zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Hermes zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Vor allem Silver Surfer wollen häufiger online einkaufen

Die Einschätzungen der Online-Shopper zu ihren aktuellen Online-Ausgaben decken sich mit den Angaben der Händler zu ihren Umsätzen - e-KIX und s-KIX verlaufen bis Mai fast parallel. Lediglich im Juni bewerten die Händler ihre Umsätze etwas positiver als die Shopper ihre Ausgaben. Trotzdem überwiegt auch bei den Shoppern der Anteil derjenigen, die hohe Ausgaben hatten, sodass ein Sommerloch nicht in Sicht ist. Der s-KIX bezüglich der langfristigen Erwartung sinkt während des Betrachtungszeitraums nur leicht von 117,7 auf 109,1 Punkte. Der deutlichste Abwärtstrend zeigt sich bei den 20 bis 29-Jährigen: hier haben die Konsumenten offenbar bereits hohe Online-Ausgaben getätigt und planen nun eine geringere Ausweitung ihrer Ausgaben als noch zu Beginn des Jahres. Im Kontrast dazu ist auffällig, dass vor allem die älteste der betrachteten Altersgruppen plant, ihre Online-Ausgaben zu erhöhen und das Internet stärker als bislang für Besorgungen zu nutzen.

Multi-Channel-Anbieter in Feierlaune

Die Analyse der Umsatzlage und Umsatzerwartung nach Vertriebsform zeigt einen deutlichen Unterschied zwischen Multi-Channel-Händlern und Pure Playern. Während Letztere bereits ab Februar einen Rückgang der Umsätze zu verzeichnen hatten, konnten sich die Multi-Channel-Anbieter während des gesamten ersten Quartals über eine recht deutliche Verbesserung ihrer Online-Umsatzsituation freuen. Über das gesamte erste Halbjahr hinweg schätzt die Mehrheit der Multi-Channel-Händler die aktuelle Umsatzsituation positiv ein. Insbesondere die Online-Händler, die zusätzlich einen Katalog einsetzen, beurteilen ihre Lage positiv. Der e-KIX für die Multi-Channel-Anbieter, die neben dem Online-Vertrieb auch stationär und mit einem Katalog vertreten sind, erreicht im Juni sogar 134,8 Punkte und liegt damit 30 Punkte über dem Wert der Pure Player.

(Autor: Markus Howest)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 01.08.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?