Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen
In der virtuellen Konferenz 'Shopmarketing 2017' erfahren Sie von erfahrenen Praktikern Tipps, Tricks und strategische Hintergründe für erfolgreiches Marketing im E-Commerce.
Programm ansehen

Social-Media: Für Unternehmen vor allem ein Branding-Tool

15.12.16 Was wollen Unternehmen in Social Media erreichen? Vor allem ihre Bekanntheit und ihre Marken stärken, zeigt eine aktuelle Umfrage unter Unternehmenspressestellen und PR-Agenturen.

  (Bild: SXC.hu/LukᚠPatkaň)
Bild: SXC.hu/LukᚠPatkaň
90 Prozent der befragten Mitarbeiter aus Pressestellen von Unternehmen, die über Soziale Medien kommunizieren, wollen dadurch die Bekanntheit ihres Unternehmens steigern. 77 Prozent geben als Ziel an, ihre Marke zu stärken. Die Möglichkeiten, über Social Media neue Mitarbeiter oder Produktideen zu gewinnen, werden von der deutschen Wirtschaft hingegen noch weitgehend ungenutzt gelassen.

Rund ein Drittel der Pressestellen-Mitarbeiter aus Web-2.0-aktiven Unternehmen sehen in den Sozialen Medien ein Recruitment-Tool, über das sie neues Personal gewinnen wollen. Per Social Media von ihren Kunden Impulse für die Produktentwicklung zu erhalten - das versuchen gerade mal 14 Prozent.

Im Detail unterscheidet sich die Zielsetzung für die Social-Media-Aktivitäten stark nach der Unternehmensgröße: Je größer der Personalstamm einer Firma, umso stärker werden Soziale Medien für das Recruitment eingesetzt. Nur 13 Prozent der Befragten aus Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern geben an, über das Web 2.0 neue Mitarbeiter gewinnen zu wollen. Bei mittleren Betrieben mit 201 bis 500 Angestellten sind es schon 38 Prozent. In Großunternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern sind es mehr als zwei Drittel. Für die kleinsten Firmen mit weniger als 50 Angestellten ist die Steigerung von Bekanntheit (94 Prozent) und Markenstärkung (83 Prozent) besonders wichtig. Elf Prozent von ihnen versuchen darüber hinaus, über Social Media auch Investoren zu gewinnen. Das sind fast doppelt so viele wie im Gesamtdurchschnitt, der nur bei sechs Prozent liegt.

Für den Social-Media-Trendmonitor "Social Media: Kommunikation, Strategie, Ziele" von der Kommunikationsberatung News Aktuell zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Faktenkontor zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser wurden 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen befragt.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Anne-Katrin Meyer, Freiberufliche Journalistin Zu: Social-Media: Für Unternehmen vor allem ein Branding-Tool 20.12.16
Oft wollen die Unternehmen ihre Kunden über Social Media ansprechen, heutzutage reicht das Ansprechen (spricht häufig für reine Informationsverbreitung) nicht.
WePrint Avery teilt in seinem Blog eigene Erfahrungen sowie Erfahrungen seiner Kunden mit Thema Branding und Soziale Netzwerke: https://weprint.avery-zweckform.com/blog/konsumenten-ins-marketing-einbinden . Über diesen Kanal könnte man die Kundenbindung auf neue Art und Weise betreiben, beispielweise, Kunden in die Gestaltung vom Branddesign miteinbeziehen.
Die berühmtesten Brands haben es bereits ausprobiert. Die Facebook-User durften an dem Entwerfen von Produktetiketten mitwirken. So verknüpft man Kundenbindung mit Kundenbefragung. Ich sehe, da liegt die Zukunft von Social Media und Customer Relations.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 15.12.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?