Chatbots als Shopersatz? Make, buy or Integrate?
Wie die Zukunft der Online-Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen aussieht.
Whitepaper abrufen
In der virtuellen Konferenz 'Shopmarketing 2017' erfahren Sie von erfahrenen Praktikern Tipps, Tricks und strategische Hintergründe für erfolgreiches Marketing im E-Commerce.
Programm ansehen

Sieben Online-Geschenke, die Sie jetzt noch kaufen können (und die es noch rechtzeitig unter den Baum schaffen)

23.12.16 Dem einen oder anderen dürfte es angesichts unserer Boom-Branche bislang entgangen sein: Morgen ist der Tag mit diesem sogenannten "Weihnachtsbaum", den für Facebook fotografierten "Geschenken" und den viel zu oft getwitterten "leuchtenden Kinderaugen". Damit letztere (altersunabhängig) bei der aktuellen LebensabschnittsgefährtIn leuchten, ist nun Hektik angesagt (schließlich heisst es ja auch: "schrille Nacht, eilige Nacht". Was Sie jetzt noch auf die Schnelle in diesem "Internet" kaufen können - und direkt unter den "Weihnachtsbaum" legen können, hier alle Jahre wieder unsere Last-Minute-Topliste:

 (Bild: SXC.hu/Rodolfo Clix)
Bild: SXC.hu/Rodolfo Clix
Aus der Serie: "Weihnachten ist doch auch jedes Jahr":

1. Gutscheine

Gutscheine für Online-Shops gehören zu den beliebtesten Geschenken. Jahr für Jahr plant fast jeder achte Bundesbürger (12 Prozent) ein entsprechendes Geschenk, wie eine Umfrage des Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ergab. Die meisten Online-Shops bieten Gutscheine an. Gutscheine für elektronische Medien, etwa MP3s oder Computerspiele, können mit einem direkten Download sogar schon unter dem Weihnachtsbaum eingelöst werden.

2. Guthaben

Viele Streaming-Dienste im Internet bieten einen Service an, um Guthaben für Dritte vorzubuchen. Damit kann etwa der Zugang zu Millionen Musiktiteln für einen bestimmten Zeitraum verschenkt werden oder der Zugriff auf Online-Videotheken. Auch viele Online-Dienste haben Gutscheine im Angebot. Dazu gehören etwa Guthaben für Online-Spielenetzwerke oder Foto-Dienste.

3. Veranstaltungen

Auch Tickets für Veranstaltungen lassen sich im Web kaufen. Eintrittskarten für Konzerte, Kultur- oder Sportveranstaltungen können noch kurz vor Weihnachten bestellt werden. Allerdings muss dabei auf die Zustellung der Tickets geachtet werden. Häufig werden die Eintrittskarten per Post verschickt. Einige Ticket-Shops bieten auch Alternativen. So können Eintrittskarten auch hinterlegt werden. Sie können dann am Veranstaltungstag direkt abgeholt werden. Auch die Möglichkeit, die Eintrittskarten selbst auszudrucken oder sie auf das Mobiltelefon zu schicken, wird von einigen Ticket-Shops angeboten.

4. Reisen

Auch für Reiseleistungen wie Flüge oder komplette Urlaube sind Online-Gutscheine erhältlich. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Reiseportalen. Einige von ihnen bieten nur einzelne Reiseleistungen zum Verschenken an, etwa Flüge, andere nur Komplettpakete wie Wochenendtrips.

5. Kurztrips

Manche der Reiseportale verkaufen auch Gutscheine, bei denen sich der Beschenkte für einen bestimmten Betrag selbst etwas aussuchen kann. Ein Kurztrip zu zweit (zum Beispiel über Weihnachten: "Jetzt pack gleich den Koffer, denn in sechs Stunden geht es los" kann seeeehr romantisch ankommen) ist oft eine gute Idee. Beim Kauf von Online-Reisegutscheinen muss natürlich darauf geachtet werden, ob eine Zustellung per E-Mail möglich ist.

6. Events

Inzwischen bekannt aus Film, Funk und Fernsehen sind Events - man google 'Erlebnisgutschein'. Ob Fallschirmsprung oder Weindegustation - fast alles kann man online kaufen, bezahlen und sofort herunterladen.

7. Zeit

Außer Konkurrenz ist natürlich folgender Ratschlag: Schenken Sie der aktuellen LebensabschnittsgefährtIn die seltenste Ressource, die Sie zur Verfügung haben: Zeit. Einen Tag, ein Wochenende, ein Abend, eine Woche, eine romantische Stunde. Ein handgeschriebener (!) Brief ungefähr des Inhalts "Ich weiss, dass Du Ballett liebst. Deswegen dieser Gutschein für einen Ballett-Besuch zu zweit zu einem Termin Deiner Wahl". Wer Glück hat, darf auch in 'Star Wars' statt ins Ballett. Wer dicker auftragen will, kann ja gleich ein ganzes Gutscheinbündel verschenken, in dem dann die lange ersehnte Massage, der Einkaufsbummel durch mindestens vier Schuhgeschäfte, das Streichen der Zimmerdecke und das selbergekochte romantische Abendessen in vier Gängen enthalten ist.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Tags: Weihnachten
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.12.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?