Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Globaler Mobile-Shift: Stationäre Internetnutzung erstmals von Mobile überholt

14.06.16 Laut aktuellen Media Consumption Forecasts zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser von Zenith werden 2016 Onliner weltweit 27,7 Prozent mehr Zeit im mobilen Internet verbringen. Der Medienkonsum wird deshalb insgesamt um 1,4 Prozent steigen. Die Nutzung aller anderen Medien - darunter auch Desktopinternet - soll im gleichen Zeitraum um 3,4 Prozent zurückgehen.

  (Bild: Unsplash/Pixabay)
Bild: Unsplash/Pixabay
Laut der Zenith-Erhebung erreichte die Desktop-Internetnutzung 2014 mit 52 Minuten pro Tag ihren Höchstwert, nachdem es 2010 erst 36 Minuten täglich waren. 2015 nutzten allerdings erstmals mehr Menschen das mobile Internet als das Desktopinternet. Für das angebrochene Jahr prognostiziert Zenith, dass weltweit durchschnittlich 86 Minuten pro Tag im mobilen Internet und 36 Minuten am Desktop im Web verbracht werden. 71 Prozent des Internetkonsums erfolgen demnach mobil. Nach Regionen betrachtet, ist der mobile Internetkonsum im Asien-Pazifik-Raum mit 73 Prozent am höchsten, knapp gefolgt von Nordamerika mit einem Anteil von 72 Prozent.

Mobiles Internet boomt, alle anderen Medien verlieren

Die zunehmende Nutzung des mobilen Internets geht auf Kosten aller anderen Medien. 2016 steigt laut Prognose die mobile Internetnutzung durchschnittlich um 27,7 Prozent, parallel sinkt die Nutzungszeit im stationären Web um 15,8 Prozent. Alle traditionellen Medien werden 2016 Marktanteile einbüßen: Kino um 0,5 Prozent, Outdoor-Medien um 0,8 Prozent, Fernsehen um 1,5 Prozent, Radio um 2,4 Prozent, Zeitungen um 5,6 Prozent und Zeitschriften um 6,7 Prozent .

Mobiles Internet lässt Medienkonsum weiter steigen

Die zunehmende Internetnutzung (zuerst Desktop, jetzt mobil) hat zwischen 2010 und 2015 den Medienkonsum um 7,9 Prozent steigen lassen; von 403 Minuten pro Tag auf 435 Minuten täglich. Das durchschnittliche jährliche Wachstum lag bei 1,5 Prozent. Für 2016 wird ein Wachstum um weitere 1,4 Prozent prognostiziert. Die Analysten von Zenith erwaten 2017 ein Wachstum von 1,2 Prozent, gefolgt von 0,4 Prozent Wachstum im Jahr 2018. Dann beginne die mobile Nutzung abzuflachen. Die Mediennutzung werde 2018 weltweit durchschnittlich bei 448 Minuten täglich liegen.

Fernsehen weiterhin weltweit dominierend

Klassisches Fernsehen bleibt dennoch das beliebteste Medium: Bei 177 Minuten lag globale der tägliche TV-Konsum 2015 verbrachten die Menschen täglich vor den TV. An zweiter Stelle folgte der Internetkonsum mit täglich 110 Minuten. 2015 hatte Fernsehen einen Anteil von 41 Prozent am gesamten Medienkonsum. Für 2018 einen Anteil von immer noch 38 Prozent sowie einen Internetanteil von 31 Prozent.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 14.06.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?