Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Internetrecht: Amtsgericht verhängt Beugehaft gegen Online-Redakteur

14.02.13 Weil Rasmus Meyer Rasmus Meyer in Expertenprofilen nachschlagen , ein Mitarbeiter des Klinikbewertungsportals Klinikbewertungen.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , nicht die Daten eines Nutzers herausgeben will, der einen bestimmten Kommentar zu einer Klinik verfasst hatte, hat das Amtsgericht Duisburg nun fünf Tage Beugehaft gegen ihn verhängt. Der betreffende Nutzer hatte Dinge über eine in der Klinik tätige Frau geäußert, die das Gericht als üble Nachrede einstufte. So berichtet Spiegel Online zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Meyer beruft sich bei seiner Weigerung der Datenherausgabe auf sein Zeugnisverweigerungsrecht. Er will den Fall vom Bundesverfassungsgericht grundsätzlich klären lassen. Dabei geht es um die Frage, ob jemand, der ein Bewertungsportal betreibt oder betreut, in das Nutzer Anschuldigungen hineinschreiben können, den gleichen Status genießt wie Journalisten und sich auf den Quellenschutz berufen kann.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Rasmus Meyer
Firmen und Sites: klinikbewertungen.de spiegel.de
Trackbacks / Kommentare
Gerald Rusche Von: Gerald Rusche Expertenprofil , GERUWEB Relation Browser Zu: Internetrecht: Amtsgericht verhängt Beugehaft gegen Online-Redakteur 14.02.13
Mein Dank an Herrn Meyer.
Es braucht nämlich dringend grundsätzliche Entscheidungen, wie in der virtuellen Welt zu verfahren ist. Es gibt dort nämlich keine physikalischen Landesgrenzen. Auch wenn Richter hierzulande oft so tun als ob. Es gibt dort keine Polizei. Und wenn es Sie gäbe, wäre das dann Sache der Bundesländer, der Bundespolizei oder einer anderen Bundesbehörde? Und wäre diese wiederum, der sich als Weltpolizei aufspielenden US-Armee unterstellt?

Oder wird ohnehin künftig Google immer als letzte Instanz entscheiden was rechtens ist?

Wenn die alten Damen und Herren in der Legislative nicht mal endlich moderne zeitgemäße und realistische allgemein gültige Einschätzungen zu Recht im Web auf den Weg bringen, wird es früher oder später vermutlich auf einen völlig unnötigen und wirtschaftlich schädlichen Kampf, offline gegen online hinauslaufen. Ich hoffe ich muss den nicht mehr erleben. Denn das braucht Niemand!
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 14.02.13:
Premium-Inhalt Daten-Exhibitionismus gegen Datenschutz: Wem die Social-Media-Zukunft gehört (14.02.13)
Premium-Inhalt Auf Exhibitionismus ist kein Verlass (14.02.13)
Übergriffige Security, unwürdige Unterbringung: Doku prangert Leiharbeit bei Amazon an (14.02.13)
Internetagentur-Ranking 2013: iBusiness und BVDW starten Erhebung (14.02.13)
Smartphones machen fast 100 Prozent des Handyumsatzes aus (14.02.13)
Soziale Netzwerke: Das Teilen von Fotos wird immer beliebter (14.02.13)
Island soll die erste von Online-Pornos freie Demokratie werden (14.02.13)
Data Mining in Social Media: Twitter-App will Krankheitswellen vorhersagen (14.02.13)
Internetrecht: Amtsgericht verhängt Beugehaft gegen Online-Redakteur (14.02.13)
Mehrheit der Unternehmen bewertet Social-Media-Aktivitäten (14.02.13)
Mobilgeräte-Absatz: Erstmals Rückgang der Verkäufe seit 2009 (14.02.13)
Enterprise-Apps: Jedes vierte Unternehmen wird eigenen App-Store haben (14.02.13)
AOL setzt auf Content und kauft Technologie-Tester Gdgt (14.02.13)
Nach Niedersachsen-Wahl: Schlechte Zeiten für das Leistungsschutzrecht (14.02.13)
Brasilien: Apple verliert Namensrechte am Iphone (14.02.13)
Interactivemedia kauft Retargeting-Anbieter Xplosion Interactive (14.02.13)
Amazon wählt Betriebsrat (14.02.13)
Pixelpark Performance beruft neuen Senior Onlinemarketing-Manager (14.02.13)
Metapeople Schweiz macht mehr Affiliate-Marketing (14.02.13)
Nugg.ad und Swisscom Advertising kooperieren in der Schweiz (14.02.13)
Webtrekk stärkt Webanalyse-Team (14.02.13)
Neugründung Capnamic Ventures investiert in Digital-Startups (14.02.13)
Point Nine Capital: 40 Millionen Euro Venture Capital für Internet-Startups (14.02.13)
Wettbewerb für Marketingkommunikation eingeläutet (14.02.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?