Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Kameramarkt in Deutschland: Mehr Smartphones,Tablets und Mass Customization

03.03.14 Laut Erhebung des Photoindustrie-Verbands gewinnt der Foto- und Imagingmarkt durch die technischen Weiterentwicklungen sowie die zunehmende Connectivity an Relevanz. Die Zahl der sich in den Haushalten befindenden Aufnahmegeräte in Deutschland wächst rasant - ein Ende der Wachstumskurve ist nicht in Sicht. Die Zahlen:

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Allein in Deutschland wurden in den letzten 10 Jahren weit über 200 Millionen Aufnahmegeräte (Kompaktkameras, Kameras mit Wechseloptik, Multimedia Kameras, Action Cams, Camcorder, Smartphones und Tablets) gekauft.

Dabei fungieren die Smartphones laut
Photoindustrie-Verband e.V. zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser als "Immer-Dabei-Kamera" (plus 22 Prozent auf 22,4 Millionen Stück). Auszumachen ist ein Wertrückgang von nahezu 12 Prozent, was auf steigenden Wettbewerbsdruck schließen lässt.

Action Cams, die im Kompaktkamerasegment mit erfasst sind, erfreuten sich in 2013 einer weiter gestiegenen Nachfrage um über 136 Prozent zum Vorjahr auf 390.000 Stück. Der Kompaktkameramarkt zeigte sich in 2013 zweigeteilt und verzeichnete einen Rückgang um zirka 20 Prozent auf 4,86 Millionen Stück. Erfreuten sich hochwertige Kompaktkameras mit einer umfassenden Ausstattung einer starken Nachfrage, so ging der Absatz an preiswerten Kompaktkameras in 2013 stärker als prognostiziert zurück, was sich in der Wertentwicklung von nahezu - 13 Prozent widerspiegelt.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Der Verband beobachtet ein verändertes Verbraucherverhalten hin zu höherpreisigen Kompaktkameras. Verbunden damit ist eine verlängerte Kameranutzung, was sich zeitverzögert auch auf den Absatz in diesem Kamerasegment auswirke. Dies erkläre den ungebrochen hohen Absatz an Kameras mit Wechseloptik (1,24 Millionen Stück). Der Wertrückgang von 11 Prozent in diesem Segment ist auf Cash-Back-Aktionen der Industrie sowie auf Handelsaktionen zurückzuführen, die damit gerade Neueinsteiger für Kameras mit Wechseloptik gewinnen möchten.

Für den Bereich der Spiegelreflexkameras sieht der Verband angesichts des bestehenden hohen Absatzniveaus kaum noch
Wachstumspotenzial. Anders sieht dies hingegen bei den kompakten Systemkameras aus. Hier rechnet der Photoindustrie-Verband für die Zukunft noch mit deutlichen Wachstumsraten sowohl in der Menge als auch im Wert.

Dank der Photokina zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser erwartet der Verband ein absatzstarkes Jahr 2014. Der Trend einer weiter steigenden Nachfrage nach hochpreisigen Kameraprodukten werde sich in 2014 weiter fortsetzen, hoffen die Kameraden. Im Kompaktkamerabereich erwarten sie im preiswerten Bereich 2014 leichte Mengenrückgänge. Action Cams und kompakte Systemkameras werden in 2014 an Bedeutung gewinnen und für die digitalen Spiegelreflexkameras sei ein stabiler Verlauf auf sehr hohem Niveau zu erwarten.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Mehr Wachstum erwartet die Branche auch beim Fotozubehör für Smartphones, Actioncams und Tablets, sowohl in der Menge als auch im Wert. Tablets, als vielfältiges Foto- und Imagingtool sowohl zur Bildbetrachtung und -bearbeitung als auch zur Aufnahme, Kamerasteuerung sowie für den Datentransfer, erfreuten sich in 2013 einer starken Nachfrage mit einem Wachstum auf 5,55 Millionen Stück (66,8 Prozent). Der Markt für digitale Bilderrahmen gestaltete sich in 2013 weiter rückläufig (430.000 Stück, - 46,2 Prozent) - diese Warengruppe hat durch Tablets Konkurrenz bekommen.

Individuell produzierte Fotobücher waren in 2013 erneut ein Verkaufsschlager mit einem Wachstumsplus von nahezu 10 Prozent zum Vorjahr auf 7,9 Millionen Stück. Ein deutlicher Trend bei individuell produzierten Fotobüchern ist, dass Verbraucher in 2014 in verstärktem Maße größere Bücher mit mehr Seiten favorisierten. Einher geht damit ein gestiegener Durchschnittspreis auf 32 Euro (+ 6,7 Prozent).

(Autor: Joachim Graf)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.03.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?