Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Gettings stellt Beacons-Projekt ein

20.03.15 Die Gutscheinplattform Gettings hat die Beacon-Technologie in einem großangelegen Praxisversuch in Düsseldorf getestet. Ergebnis: Es wird keine weiteren Projekte geben.

 (Bild: Beaconmaker / Hightext)
Bild: Beaconmaker / Hightext
Ein durchwachsenes Fazit zieht die das Couping-Portal Gettings zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser aus seinem Beacon-Pilotprojekt. Gemeinsam mit der Net Mobile AG zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hatte das Unternehmen in Düsseldorf 140 Beacons an 72 Partnerunternehmen verteilt, um von Juli bis Dezember 2014 die Marketingleistung zu untersuchen. Ergebnis:

  • Bis zu 20 Minuten verweilt ein Beacon-User in Modegeschäften
  • 50 Prozent der vor dem POS angesprochenen Beacon-User betraten das Ladengeschäft auch
  • Jeder dritte Nutzer klickt innerhalb der ersten fünf Minuten auf die Nachricht

Auf den ersten Blick wirken diese Zahlen äußerst positiv, müssen aber relativiert werden. Aufgrund der Geräteanforderungen, Bluetooth-Aktivierung und Opt-In-Verfahren betrug die potentielle Reichweite der Gettings-App im Raum Düsseldorf überhaupt nur bei 4.000 Nutzern. Davon erreichte der Anbieter gerade einem 50 Prozent mit seinem Pilotprojekt.

Zudem zeichnen die Zahlen ein überoptimistisches Bild. Da lediglich Nutzer angesprochen werden können, die bereits die Gettings-App installiert haben, sind viele Stammkunden in der Zielgruppe. Daher sind in der Statistik auch jene Kunden enthalten, die ohnehin gerade auf den Weg in die Filiale waren und nicht erst durch ein Beacon getriggert werden mussten.

Während des Versuchs hatte der Anbieter zudem mit zahlreiche technische Problemen zu kämpfen. So sorgte bereits Nebel oder Regen für eine so starke Dämpfung der Signale, dass die Reichweite der Geräte deutlich sank. Auch die bauliche Gegebenheiten vor Ort machten eine aufwändige individuelle Abstimmung der Geräte notwendig.

An dem Pilotprojekt nahmen insgesamt 72 Partner-Unternehmen unter anderem aus den Bereichen Gastronomie, Mode, Telekommunikation & Elektronik, Wohnen & Freizeit teil. Dazu gehörten Marken wie O2 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Görtz zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Gravis zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Insgesamt kamen 140 Beacons zum Einsatz, auf deren Basis die Partnerunternehmen über Gettings 170 Beacon-Kampagnen im Projektzeitraum gestalteten.

Das Prozedere für Kunden: Sie luden die Gettings-App auf ihr iPhone oder Android-Smartphone, schalten Bluetooth an und stimmen beim Opt-in zu. User erhielten dann eine Push-Nachrichten beim Betreten oder innerhalb des Geschäfts und konnten die erhaltenen Angebote an der Kasse einlösen.

(Autor: Dominik Grollmann)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.03.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?