Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Erfolgsbilanz: ITK-Branche rutscht optimistisch ins neue Jahr

21.12.10 Der Bitkom-Index steigt im vierten Quartal 2010 auf 69 Punkte, den höchsten Wert seit Einführung des Stimmungsbarometers im Jahr 2001. Die Stimmung in der Hightech-Branche ist so gut wie seit Jahren nicht mehr und auch die Aussichten für das kommende Jahr sind positiv: 84 Prozent der Unternehmen auf dem deutschen ITK-Markt rechnen mit einem Umsatzplus, neun Prozent mit stabilem und lediglich sechs Prozent mit sinkendem Umsatz, so der Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

 (Bild: BITKOM)
Bild: BITKOM
Besonders optimistisch sind IT-Dienstleister: Sie erwarten im kommenden Jahr bis zu 90 Prozent steigende Umsätze. Der Bitkom prognostiziert vor allem dem Cloud-Computing-Markt in den nächsten fünf Jahren ein enormes Wachstum. 8,2 Milliarden Euro schwer soll der Markt bis zum Jahr 2015 sein. Aktuell liegt er noch bei 1,1 Milliarden Euro. Allein 2011 wird der Zuwachs hier laut einer Studie der Experton Group 68 Prozent betragen. Aber auch im IT-Hardware-Segment rechnen die Firmen mit bis zu 80 Prozent höheren Umsätzen.

Mit diesen Aussichten wollen zwei Drittel der Hightech-Firmen 2011 auch neue Stellen schaffen. Besonders Softwarehäuser und IT-Dienstleister suchen neue Mitarbeiter. Aktuell gibt es rund 28.000 offene Stellen für IT-Experten in der deutschen Wirtschaft.

Auch die Binnen- und Exportnachfrage sowie die Finanzierungsbedingungen bewerten die Unternehmen nun besser:
Bemängelte im Juni 2010 noch etwa jedes vierte Unternehmen die Situation dort, sieht nun nur noch jedes achte ITK-Unternehmen in den Finanzierungsbedingungen ein Wachstumshemmnis und 15 Prozent in der Binnennachfrage. Die Exportnachfrage, die 2010 zweistellig anzog, ist nur noch für vier Prozent der ITK-Firmen unbefriedigend.

(Autor: Stefanie Bradish)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 21.12.10:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?