Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Hobby 'Daten löschen': Wieso iPhone-Besitzern nicht langweilig wird

21.09.15 Drei Viertel der iPhone- und iPad-Besitzer löschen regelmäßig Daten, um neuen Speicherplatz zu schaffen. Das hat eine Umfrage von Speicherhersteller Sandisk zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser unter 1.000 iPhone- und iPad-Nutzern aus Deutschland ergeben.

  (Bild: Pixabay / CC0)
Bild: Pixabay / CC0
Aus Zeitmangel und weil sie es vergessen, so geben 47 Prozent der Nutzer an, löschen sie die Daten, ohne sie vorher woanders zu speichern. Nutzer müssen durchschnittlich circa 500 Fotos auf ihrem Mobilgerät löschen, um bis zu 1 GByte neuen Platz zu schaffen. Mehr als die Hälfte (60 Prozent) aller Befragten gaben an, mindestens einmal im Monat Daten zu löschen.

Dabei werden Fotos (37 Prozent) und Apps (32 Prozent) werden am ehesten gelöscht. Ein drohender Speicherengpass hält fast ein Viertel (24 Prozent) manchmal davon ab, mehr Fotos und Videos aufzunehmen. Der Zeitfaktor ist zudem der meist genannte Grund (25 Prozent) für das Auslassen der Datensicherung.

Android-Nutzer erfasst die Studie nicht - diese dürften deutlich weniger Zeit mit Dateneliminierung verbringen, weil hier im Gegensatz zu Mobilgeräten von Apple zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Speicher-Erweiterungen genutzt werden können.

(Autor: Sebastian Halm)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 21.09.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?