Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Apple-Erfolg: Vorbestellungen von iNul übertreffen alle Erwartungen

01.04.10 Ipad kommt am 3. April. Zwei Tage früher startet Apple mit der Auslieferung von iNul. Und übertrifft ein weiteres Mal alle Erwartungen. Wie der Assistent von Apple-Chef Steve Jobs, der First Prayers Sentinel (FIPS) A.P.Ril April in Expertenprofilen nachschlagen mitteilte, hätten mittlerweile mehrere hunderttausend Apple-Fans iNul bestellt. In Apples Onlineshop werden daher bereits Wartenummern ausgegeben.

 (Bild: Apple (Abbildung ähnlich))
Bild: Apple (Abbildung ähnlich)
Wie immer, ist auch bei iNul zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser die Informationspolitik von Apple äußerst restriktiv. Die zahlreichen Mac- und Apple-Blogger haben in den vergangenen Wochen zahlreiche knallharte Fakten zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und bestätigte Informationen zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zusammengetragen, was auf Twitter zu einer lebhaften Debatte zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser sorgte:
  1. iNul wird auf der Frontseite ein Apple-Logo tragen
  2. Der Preis liegt bei 499 Dollar
  3. Die Auslieferung erfolgt in den USA und danach in allen anderen Ländern
  4. Die Gehäusefarbe ist weiß oder schwarz oder eine andere Farbe, sofern es sich bei INul um Hardware handelt
  5. Handelt es sich um Software, so werden Betriebssysteme unterstützt
  6. Irgendwie hat es etwas mit iPhone, Mac, iPad, iTunes und AppleTV zu tun. Wie viel und ob überhaupt ist noch offen
  7. Weitere Funktionen können dazu gebucht werden. Sie kosten das Doppelte

Die Apple-Gemeinde reagierte in ihrer üblichen Art: Zurückhaltend. Manchmal ließen sich sogar vereinzelt positive Untertöne in der ansonsten sachlichen Berichterstattung heraushören. Die Fachpresse war - wie bei allen Apple-Produkten - ausnehmend kritisch:
  • "Super!"
  • "Wie immer einzigartig!"
  • "Nie so etwas Tolles gesehen, wenn ich es gesehen hätte!"
  • "Toppt alles bislang Dagewesene um Längen"
  • "Ich habe das Licht gesehen!"

Blogosphäre und Fachblogger waren hier natürlich ein klein wenig euphorischer:
  • "Auf iNul hat die Welt gewartet"
  • "Revolutioniert alles, inklusive meiner Oma!
  • Gott kann sich einsargen lassen. Apple macht seine Jobs (!) besser"

Apple hat nun begonnen, den bislang über 500.000 Bestellern den Preis von iNul (499 Euro plus ein noch nicht feststehender Betrag für funktionale Erweiterungen) vom Konto abzubuchen. Anschließend will das Unternehmen die ersten Einzelheiten zu dem Produkt bekannt geben.

(Autor: Joachim Graf)

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Valentin Mayr, waveCommerce UG Relation Browser Zu: Apple-Erfolg: Vorbestellungen von iNul übertreffen alle Erwartungen 01.04.10
Oh man, iNul... Das war so überfällig! Endlich hat Apple mal wieder ein Produkt der Zukunft entwickelt...
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 01.04.10:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?