Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Hotelbuchungsportal: Gesponserte Rankings sind verboten

01.09.11 Um grobe Täuschungen der Nutzer zu vermeiden, hat das Landgericht Berlin dem Buchungsportal Booking.com zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser per Einstweiliger Verfügung untersagt Rankings in der Rubrik "Beliebtheit" zu verbreiten, die finanziell manipuliert sind (Az. 16 O 418/11). Das teilt die Wettbewerbszentrale zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit, die den entsprechenden Verbotsantrag gestellt hat. Der Nutzer vertraue darauf, dass die Gästebewertungen unabhängig erfolgen und rechne nicht damit, dass durch höhere Provisionszahlungen Einfluss genommen wird, so der Kommentar der Wettbewerbszentrale nach dem Urteil.

Bei diesem "erkauften" Ranking erleiden ferner die Hotelbetriebe gravierende Wettbewerbsnachteile, die zwar in der Bewertung durch Kunden besser abschneiden, sich aber der Zahlung höherer Provisionen verweigern. Aus Sicht der Wettbewerbszentrale entwertet das beanstandete Verhalten von Booking.com die Glaubwürdigkeit von Hotelbuchungsportalen, die gleichzeitig mit Kundenbewertungen werben, insgesamt.

Das Urteil macht deutlich, wie wichtig Bewertungen für die Meinungs- und Entscheidungsbildung sind. Dem Gericht geht es deshalb darum, dass die Hotelbewertungsportale so authentisch wie möglich sind.

(Autor: Markus Howest)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 01.09.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?